Ungewöhnlicher Fall vor Gericht

Boazn-Prügelei! Es ging ums Kirchengeld

+
Der Prozess gegen Karl S. wurde eingestellt.

München - In einer Boazn kann es mal zu Unstimmigkeiten kommen. Dass ein handfester Streit daraus wird, der vor Gericht landet, ist aber ungewöhnlich - genauso wie die Aussagen der Beteiligten.

Eine Kneipe in Harlaching. Ein Ort der Ruhe und Besinnlichkeit. Eine echte bayerische Boazn. Selbst hier gibt’s aber manchmal Streit!

Natürlich nicht einfach so. Sondern nach tiefgehenden Gesprächen über Gott und die Welt. Und diversen Hellen. „Der Max hat sich mit seinem Spezl über die katholische Kirche beschwert. Sie wollten austreten, weil die Steuern zu hoch sind“, sagt Rentner Karl S. (67). Er ist Stammgast hier – und findet es am 12. November 2011 so gar nicht lustig, dass der Max „über Gott lästert“, wie er Dienstag vor dem Amtsgericht angibt. Dort stand Karl S., weil er Max N. (48) im Streit Pfefferspray ins Auge sprühte. Außerhalb der Boazn nennt man das: gefährliche Körperverletzung.

In der Boazn lief der Fall so ab: „Ich habe dem Max gesagt, solche Themen gehören nicht hierher“, sagt Karl S. Max hingegen behauptet: „Der Karli hat mir Prügel angedroht und mich vom Barhocker geschubst.“ Dann schlägern beide – das bestätigt Zeuge Wolfgang B. (64), ein Beamter und ebenfalls Stammgast. Er will dem Opfer Max N. noch geholfen haben, sich die Augen auszuwaschen, als Karl S. mit Pfefferspray sprühte. „Aber nur, weil der Max seine Geheimwaffe holen wollte“, sagt der Angeklagte.

Ein vierter Zeuge sagt aus: Es ist Theo H. (63), Ex-Kellner in der Boazn – mittlerweile sitzt er im Knast und kann sich kaum erinnern. Ob es denn stimme, dass der Karl und der Max als Streithammel gelten? „Mei, sie labern halt gern.“ Die Wirtin kann das bestätigen: „Die Buam sind engagiert. Über die Kirche wollte ich nicht mitreden – es war der erste Todestag meiner Mutter“, sagt sie zur tz. Das Verfahren wurde übrigens eingestellt. Richterin Rothe: „Wir können hier nicht mehr klären, was wirklich passiert ist.“ Und so bleibt die Wahrheit auf ewig in der Boazn…

Andreas Thieme 

Sie haben gewählt: Die Lieblings-Biermarken der Münchner

Sie haben gewählt: Die Lieblings-Biermarken der Münchner

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare