Naughty by Nature im Bayerischen Hof

+
Die legendären HipHoper Naughty By Nature rappen am Freitag in München

München - Eine Band , eine Stadt, eine Nacht, zwei Auftritte. Am Freitag kommen die HipHop-Legenden Naughty by Nature (zu Deutsch in etwa: von Natur aus böse) nach München, zu ihrem ein­zigen Gig in Deutschland.

Und das gleich im Doppelpack. Ab 21.00 Uhr spielen sie erst im Backstage (Reitknechtstraße 6), bevor die Goldkettchen-Jungs ab 23 Uhr zur Fresh To Death-After-­Show-Party übersetzen, eine HipHop-Reihe von Stefan Osrainik und Taj Jason, die diesmal im Nachtclub des Hotel Bayerischer Hof gastiert. Jason und Osrainik, der als DJ unter dem Pseudonym ­Steve O. auflegt und den MC gibt, sind praktischerweise auch Veranstalter des Konzerts.

Womit es nicht allzu schwer fiel, die Naughtys im Anschluss auf ihre eigene Party zu lotsen. Für Osrainik geht mit der Verpflichtung des Acts ein großer Traum in Erfüllung: „Die Jungs haben wir natürlich in den 90ern sehr gefeiert, und ich ­glaube, dass die bestimmt München wieder rocken werden. Und man kann Gift darauf nehmen, dass die dann auch ein Special-Act bei der Fresh To Death am selben Abend sind.“

„FTD“, wie die HipHop-Fete kurz im Branchenjargon heißt, gibt’s seit vier Jahren. Unter anderem traten dort bereits hochkarätige Gast-Stars wie Shaggy, Samy Deluxe, Tomcraft oder Das Bo auf. Inwiefern Naughty by Nature das eher junge Publikum überzeugen werden, bleibt abzuwarten. „Beim Verteilen von Flyern für Konzert und Party haben wir schon mitbekommen, dass uns so mancher 20-jährige HipHopper mit großen Augen anschaute und fragte: ,Naughty by Nature, wer is’n das?‘“, erzählt Stefan Osrainik, „und ich sagte ihnen: ,Legenden, Mann!‘“

Restkarten für’s Konzert gibt’s noch an der Abendkasse für 30 Euro, die Party danach kostet 10 Euro (mit Konzert-Ticket 5 Euro).

Noch ein Tipp: Zeitgleich in elf Locations steigt am Freitag Die längste Nacht der Münchner Clubs. Zehn Shuttle-Busse kutschieren die Partygänger zum ersten Geburtstag des Nightlife-Portals Isarszene.de zwischen Clubs wie 089-Bar, Filmcasino, Ruby oder Sugar. Das alles zum Preis von 12 Euro, der bei der ersten Anlaufstation entrichtet wird. Ab 22 Uhr.

Thomas Oßwald

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Alle Linien fahren normal
S-Bahn: Alle Linien fahren normal
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare