Sauna noch geschlossen

Bogenhauser Schwimmbad startet in den Sommer - mit neuen Wellenzeiten

+
Neue Wellenzeiten im Cosimawellenbad in Bogenhausen.

Das Cosimawellenbad in Bogenhausen startet in die Sommersaison. Mit neuen Wellenzeiten wird auf Wünsche von Badegästen eingegangen.

München - Das Cosimawellenbad Bogenhausen startet am morgigen Samstag mit neuen Wellenzeiten in den Badesommer: Am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag gibt es zwischen 15 und 17 Uhr jeweils zur vollen Stunde für 15 Minuten Wellen. Am Freitag können sich Badegäste von 14 bis 19 Uhr in die Wellen stürzen. Am Samstag, Sonntag, an Feiertagen und in den Ferien starten die Wellen bereits um 11 Uhr.

Cosimawellenbad geht auf Wünsche der Badegäste ein

Die Welle wird auf die Stunden konzentriert, in denen Kinder und Jugendliche tatsächlich im Bad sind. Außerhalb dieser Zeiten steht Sportschwimmern im abgetrennten 25-Meter-Becken eine eigene Schwimmerbahn zur Verfügung. 

Die Stadtwerke München (SWM) hatten in den vergangenen Monaten die Besucher nach ihren Wünschen befragt. Mit den neuen Wellenzeiten kommen sie den vielen Sportschwimmern im Bad entgegen, die sich tagsüber mehr „Wasserzeit“ wünschen. Auch die Kursangebote sollen ausgeweitet werden.

Sauna bleibt vorerst noch geschlossen 

Auch die Sauna wird auf die Sommersaison vorbereitet. Dort dauern die Wartungs- und Reinigungsarbeiten noch bis einschließlich Freitag, 6. Juli. Laut SWM dauern die Arbeiten unerwartet so lange, weil ein technischer Defekt aufgetreten ist.

Die wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Bogenhausen – mein Viertel“.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Party-Ärger an der Isar: Anwohner dokumentiert seine schlaflose Nacht
Party-Ärger an der Isar: Anwohner dokumentiert seine schlaflose Nacht
Miet-Wut in München: So watscht Ude Ministerpräsident Söder ab
Miet-Wut in München: So watscht Ude Ministerpräsident Söder ab
Diese drei Möglichkeiten gibt‘s für die Tram durch den Englischen Garten
Diese drei Möglichkeiten gibt‘s für die Tram durch den Englischen Garten

Kommentare