Hallo hier spricht "Herr Schulz" von der Polizei

Trickbetrüger geben sich als Kriminalbeamte aus

München - Trickbetrüger haben sich am Telefon als Polizisten ausgegeben. Sie wollten zwei Senioren Geld abnehmen. Doch sie waren nur in einem Fall erfolgreich.

Trickbetrüger haben sich am Montag fälschlicherweise als Kriminalbeamte ausgegeben und wollten zwei Seniorinnen Geld abnehmen. Allerdings waren die Männer nur einmal erfolgreich. 

Laut der Münchner Polizei rief ein unbekannter Mann am Vormittag eine 84-Jährige an und behauptete, Polizeibeamter zu sein. Er drängte die Seniorin am Telefon dazu, einen vierstelligen Geldbetrag bei der Bank abzuheben. Später kam er zu der Frau nach Hause und nahm ihr das Bargeld ab.

Am Nachmittag erhielt dann eine 69-Jährige einen Anruf eines Mannes, der sich als "Herr Schulz" von der Kriminalpolizei vorstellte. Er behauptete, dass vom Konto der 69-Jährigen Geld in die Türkei geflossen sei. Außerdem erzählte er der Seniorin, dass es sich bei dem Bargeld, das sich in der Wohnung befand, um Falschgeld handele. Die 69-Jährige schöpfte Verdacht und beendete das Telefonat.

Die Polizei warnt vor dem Auftreten falscher Polizei- oder Kriminalbeamter. Es wird darauf hingewiesen, dass das sich Beamte in Zivil stets ausweisen. Im Zweifelsfall solle man sich Namen und Dienststelle nennen lassen.

rat

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare