Unfall auf der Ismaninger Straße

Crash bei Überhol-Orgie: Polizei sucht Fahrer eines schwarzen Vans

Auf der Ismaninger Straße überholte der Fahrer eines schwarzen Vans einen VW. Auch der VW-Fahrer drückte während des Manövers aufs Gas und flog dann von der Fahrbahn ab.

München - Wie die Polizei mitteilt wollte ein bisher unbekannter Pkw-Fahrer mit seinem schwarzen Van den VW eines 40-jährigen Münchners überholen. Dazu beschleunigte er den Van auf der auf der Ismaninger Straße stark. Auch der 40-Jährige drückte aufs Gas und wollte somit das Überholen verhindern. 

Vermutlich wegen der erhöhten Geschwindigkeit kam der 40-Jährige mit seinem VW nach rechts von der Fahrbahn ab und krachte dort in einen geparkten Kleintransporter. Durch den Aufprall schleuderte der VW noch gegen ein weiteres abgestelltes Auto. 

Polizei sucht nach Unfallflucht Zeugen

Der Fahrer des schwarzen Vans bemerkte vermutlich den Unfall, fuhr aber einfach weiter. Der VW-Fahrer wurde durch den Unfall leicht verletzt und in einem Münchner Klinikum behandelt. Bei dem flüchtigen Van handelt es sich wahrscheinlich um einen schwarzen Crysler Voyager. Zeugen können sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Telefonnummer: 089/6216- 3322, in Verbindung setzen.

mb

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Dieser Bierverkauf am Fischbrunnen freut Münchner und macht Gastronomen wütend
Dieser Bierverkauf am Fischbrunnen freut Münchner und macht Gastronomen wütend
26-Jährige sitzt bei Burger King auf Toilette - plötzlich bemerkt sie Handy in Kabine
26-Jährige sitzt bei Burger King auf Toilette - plötzlich bemerkt sie Handy in Kabine
Treibstoff wurde knapp: Eurowings-Maschine Richtung München muss in Nürnberg landen
Treibstoff wurde knapp: Eurowings-Maschine Richtung München muss in Nürnberg landen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.