Zuletzt beim Einkaufen gesehen

In Oberföhring verloren: Wer hat ihren Verlobungsring gesehen?

+
Auf der Suche nach ihrem Verlobungsring: Janine Engelmann vermisst den Solitärring mit funkelndem Diamant. 

Für Janine Engelmann ist ihr Verlobungsring perfekt. Umso trauriger ist die 33-Jährige, dass sie das gute Stück verloren hat - beim Einkaufen in Oberföhring. Nun hofft sie auf Hilfe.

München - Auf Kreta ging gerade die Sonne unter, als Frederik Engelmann seine Freundin Janine fragte, ob sie ihn heiraten wolle. Schon vor dem gemeinsamen Urlaub im Juni 2017 hatte der 34-Jährige einen Verlobungsring für seine Herzdame ausgewählt. Einen klassischen Solitärring mit einem funkelnden Diamant.

Lesen Sie auch: Chaotische Braut verliert einen Tag nach der Hochzeit ihren Ehering

Jetzt, fast ein Jahr später, ist der Ring weg. Janine Engelmann - inzwischen mit Frederik verheiratet - hat ihn am Dienstag beim Einkaufen in Oberföhring verloren. Die 33-Jährige hofft nun, das kostbare Stück mithilfe unserer Leser wiederzufinden. „Dieser Ring bedeutet mir mehr als mein Ehering“, sagt Janine Engelmann. „Mein Mann hat ihn mit seinem Bruder für mich ausgesucht und genau die richtige Wahl getroffen.“

Da glänzt er noch am Finger: Dieser Ring wird vermisst.

Auf WhatsApp-Foto ist Ring noch zu sehen

Wie sie den goldenen Ring verloren hat, das weiß die Mutter einer fünf Monate alten Tochter nicht. „Es war 15 Uhr, ich räumte gerade die Wohnung auf, da bemerkte ich plötzlich, dass der Ring nicht mehr an meinem Finger steckte.“ Klar ist aber, dass sie ihn vor ihrer Einkaufstour am Dienstagvormittag noch hatte. Schließlich hatte sie einer Freundin über WhatsApp ein Foto von sich geschickt. „Auf diesem Foto habe ich den Ring noch am Finger.“

Lesen Sie auch: Frau verliert Ehering - Viraler Post sorgt für Happy-End

Janine Engelmann vermutet, dass sie ihn beim Kramen nach dem Handy in ihrer Jackentasche verloren hat. Irgendwo auf dem Weg zwischen ihrer Wohnung an der Oberföhringer Spilhofstraße und dem Drogeriemarkt Rossmann an der Freischützstraße. Schließlich saß der Ring recht locker nach der Geburt von Amélie - zum Zeitpunkt der Verlobung war sie schwanger und ihre Finger freilich dicker.

Glückliches Paar: Frederik und Janine Engelmann sind seit September 2017 verheiratet.

Route dreimal abgelaufen

Dreimal lief sie die Route noch am Dienstag ab. Mit Amélie im Kinderwagen, mit einer Freundin und abends mit ihrem Mann, der bei BMW arbeitet. „Beim ersten Mal habe ich mich auf den Weg konzentriert, der durch eine Grünanlage führt. Beim zweiten Mal habe ich dann das Gras rechts und links vom Weg abgesucht.“ Janine Engelmann durchsuchte ihre Wohnung. Räumte den Kleiderschrank aus und wieder ein. Fragte im Drogeriemarkt Rossmann und im Modeladen Ernsting’s Family nach ihrem Ring.

Umsonst. Der Ring ist weg. Für Janine Engelmann ist das sehr niederschmetternd. „Ich hoffe sehr, den Ring wiederzubekommen. Es geht ja nicht nur um den materiellen Wert. Der Ring ist ein Symbol für den Tag unserer Verlobung.“ Deshalb haben Janine und Frederik Engelmann 200 Euro Finderlohn ausgelobt.

Das aus dem Harz stammende Paar ist seit 15 Jahren zusammen. Im September heirateten sie auf Sylt - zu zweit, abgesehen von Amélie in Mamas Bauch. Im Sommer heiraten sie im Harz noch einmal. Mit vielen Gästen und Schmankerln aus der Metzgerei der Eltern von Frederik Engelmann. Würde der Ring bis dahin wieder auftauchen - ihr Glück wäre vollkommen.

Da war noch alles in Ordnung: Frederik steckt seiner Janine den Ring auf den Finger.

Bettina Stuhlweissenburg

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Falsche Notrufe am Monopteros: Chaoten locken Polizei in die Falle
Falsche Notrufe am Monopteros: Chaoten locken Polizei in die Falle
Zwei Jahre nach Todesdrama: Karl-Heinz Zacher über das Leben ohne seine Nina
Zwei Jahre nach Todesdrama: Karl-Heinz Zacher über das Leben ohne seine Nina
Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 
Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München

Kommentare