Arabellastraße

Komplizierter Einsatz: Dehnfugenbrand in Hochhaus

München - In einem entkernten Hochhaus in der Arabellastraße hat am Samstagvormittag eine Dehnfuge Feuer gefangen. Die Löscharbeiten gestalten sich schwierig.

Bei Arbeiten in einem entkernten Hochhaus hat am Samstagvormittag eine Dehnfuge zwischen zwei Gebäudeteilen Feuer gefangen. Die Bauarbeiter alarmierten die Feuerwehr und verließen das Gebäude. 

Der Brand entstand zwischen dem neunten und elften Stockwerk. Um diesen schwierigen Brand löschen zu können, bohrten die Einsatzkräfte eine Vielzahl an Löcher in die betreffenden Wände. Anschließend wurde über diese ein Wasser- Schaummittelgemisch eingebracht. 

Der Löscherfolg wurde fortlaufend mit Wärmebildkameras kontrolliert. Der Sachschaden kann derzeit nicht beziffert werden. Die Polizei hat die genaue Ursachenermittlung aufgenommen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neues Wirtshaus: Münchner Paar braut eigenes Bier
Neues Wirtshaus: Münchner Paar braut eigenes Bier
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Bewaffnete Sicherheitswacht? 100 Sheriffs für München
Bewaffnete Sicherheitswacht? 100 Sheriffs für München

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare