Kommissariat 14 arbeitet auf Hochtouren

Ärztin noch auf der Flucht

+
In diesem Haus legte die Frau das Feuer.

München - Die Ärztin, die Donnerstagfrüh in der Mauerkircherstraße im eleganten Herzogpark ihre Wohnung und ihre Praxis anzündete, ist noch immer auf der Flucht. Das Kommissariat 14 arbeitet auf Hochtouren.

Wohin geht ein Mensch, der alle Brücken hinter sich abbricht? An einen Ort, an dem er einst besonders glücklich war? Oder besonders traurig? In die alte Heimat? Oder gar in den Tod? Mit diesen bedrückenden Fragen beschäftigt sich zur Zeit das Kommissariat 14 für die Vermisstensuche. Europaweit wird derzeit nach der Münchner Zahnärztin Anja Z. (60, Name geändert) gefahndet, die Donnerstagfrüh in der Mauerkircherstraße im eleganten Herzogpark ihre Wohnung und ihre Praxis anzündete. Danach brauste sie in ihrem BMW X5 davon. Seitdem fehlt jede Spur von ihr.

Die Zahnärztin wurde in der Ukraine geboren und spricht Russisch. Hintergrund des Dramas ist offenbar ein Scheidungskrieg mit ihrem Ex-Mann – ebenfalls ein Zahnarzt. Vor genau drei Monaten – am 23. Mai – wurden die Praxis und zwei Eigentumswohnungen in dem Haus zwangsversteigert. Anja Z. soll zuletzt massive finanzielle Probleme gehabt haben. Scheinbar stand nun die Zwangsräumung unmittelbar bevor.

Vor den Augen einer zufällig auf dem Balkon stehenden Nachbarin übergoss Anja Z. Donnerstagfrüh in Wohnung und Praxis das Mobiliar mit Benzin. Dann ging alles in Flammen auf. Weil die Nachbarin so schnell reagierte, konnte der Brand in dem 100 Jahre alten Jugendstilhaus rasch unter Kontrolle gebracht werden. Schaden: rund 200 000 Euro.

Dorita Plange

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Tempo 160 auf Mittlerem Ring: Polizei stellt Raser mit Trick
Tempo 160 auf Mittlerem Ring: Polizei stellt Raser mit Trick
So will die Stadt das Feiervolk bremsen
So will die Stadt das Feiervolk bremsen
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion