Am Effnerplatz

Mercedes steht in Flammen - Mutige Passanten greifen zu Feuerlöscher

Ein brennendes Fahrzeug sorgte am Mittwochabend am Effnerplatz für einen Feuerwehreinsatz. Aufmerksame Passanten eilten der Autofahrerin sofort zur Hilfe.

München - Die Feuerwehr musste am Mittwochabend wegen eines brennenden Autos am Effnerplatz ausrücken. Eine Frau bemerkte in ihrem Fahrzeug plötzlich Rauch und stieg sofort aus.

Nach kurzer Zeit loderten laut Feuerwehrbericht Flammen aus dem Mercedes. Ein anderer Verkehrsteilnehmer bemerkte das und fing an, das Feuer mit seinem mitgeführten Feuerlöscher zu bekämpfen. Passanten holten zwei weitere Feuerlöscher und halfen mit. Die Feuerwehr musste beim Eintreffen nur noch Nachlöscharbeiten am Fahrzeug durchführen.

Die Frau sowie der Ersthelfer mussten mit leichten Atembeschwerden in ein Krankenhaus gebracht werden. Um den Effnerplatz herum, kam es während der Löschmaßnahmen zu Verkehrsbehinderungen. Die Brandursache ist derzeit noch unbekannt.

Darum sollte jeder Münchner unsere Stadtviertel-Seiten auf Facebook kennen

Welches ist Ihr Münchner Viertel? Sendling? Ramersdorf? Moosach? Das Westend? Wir haben Facebook-Seiten gegründet, auf denen wir alles Wichtige, Aufregende und Schöne und Ihre Liebe zu diesem einen Viertel mit Ihnen teilen. Hier entlang zur Liste.

mn

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ein wahrer Schutzengel: Mann (20) rettet Kleinkind in Fürstenried
Ein wahrer Schutzengel: Mann (20) rettet Kleinkind in Fürstenried
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht
Erst Jubel-Ausraster, dann große Trauer: So sehr litten Münchner Kroaten unter dem WM-Wahnsinn
Erst Jubel-Ausraster, dann große Trauer: So sehr litten Münchner Kroaten unter dem WM-Wahnsinn

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.