Keine Verletzten

Flammen in Bogenhausen: Mehrere Anrufer wählen Notruf

Flammen, im Vordergrund Feuerwehrmänner
+
Die Feuerwehr München musste Samstagnacht nach Bogenhausen ausrücken. Dort standen zwei Objekte in Flammen (Originalfoto).

Eine Gartenhütte und ein Geräteschuppen standen in München-Bogenhausen in Flammen. Die Feuerwehr konnte die Objekte nicht vor einem Totalschaden bewahren.

München - Ein Geräteschuppen und eine Gartenhütte im Münchner Stadtteil Bogenhausen standen Samstag Nacht gegen zwei Uhr in Vollbrand. Mehrere Anrufer meldeten der Integrierten Leitstelle über den Notruf ein Feuer im Bereich der Gumppenbergstraße. Das teilte die Feuerwehr München in einer Pressemitteilung mit.

München: Anrufer melden Feuer in Bogenhausen - zwei Objekte können nicht gerettet werden

Die Freiwillige Feuerwehr und die Berufsfeuerwehr München rückten zur gemeldeten Adresse aus. Vor Ort leiteten mehrere Atemschutztrupps sofort die Bekämpfung des Feuers ein. Die beiden Objekte konnten allerdings nicht mehr vor einem Totalschaden bewahrt werden. Durch den „konsequenten Einsatz“ der Feuerwehr blieben die relativ nah angrenzenden Wohngebäude aber unbeschädigt, wie es weiter heißt.

Der Einsatz dauerte rund zwei Stunden, verletzt wurde niemand. Der Einsatzleiter schätzt den Sachschaden laut Pressemitteilung auf rund 30.000 Euro. Die Polizei München hat die Ermittlungen zur Ursache des Feuers aufgenommen.

Brand in Bogenhausen: Die Pressemitteilung der Feuerwehr im Wortlaut

„Hell erleuchtet war der Himmel in der Nacht von Freitag auf Samstag über dem Herzogpark in Bogenhausen. Eine Gartenhütte und ein Geräteschuppen standen in Vollbrand. Mehrere Anrufer meldeten der Integrierten Leitstelle via Notruf 112 ein Feuer im Bereich der Gumppenbergstraße. Die Freiwillige Feuerwehr und die Berufsfeuerwehr München wurden zur gemeldeten Adresse beordert. Vor Ort angekommen leiteten mehrere Atemschutztrupps sofort die Brandbekämpfung ein.

Die beiden Brandobjekte konnten nicht mehr vor einem Totalschaden bewahrt werden, aber durch den konsequenten Einsatz der Feuerwehr blieben die relativ nah angrenzenden Wohngebäude unbeschadet. Nach etwa zwei Stunden war der Einsatz beendet. Verletzt wurde bei diesem Brand niemand. Der Sachschaden wird durch den Einsatzleiter auf etwa 30.000 Euro geschätzt. Die Polizei München hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr“

In München kam es wiederholt zu Angriffen auf spielende Kinder. Die Polizei bittet jetzt mit einem Zeugenaufruf um Hilfe aus der Bevölkerung. Übrigens: Unser brandneuer München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alles, was in der Isar-Metropole passiert.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare