Spezialeinheit räumt kompletten ICE und spricht von einer „Bedrohungslage“

Spezialeinheit räumt kompletten ICE und spricht von einer „Bedrohungslage“

Brutale Tat im Herzogpark

Cathy Hummels: „Ich war Zeugin eines Überfalls“ - Influencerin warnt Münchner Frauen

Cathy Hummels warnt auf Instagram vor dem unbekannten Täter.
+
Cathy Hummels warnt auf Instagram vor dem unbekannten Täter.

Diese Tat wird eine Münchnerin wohl nicht mehr vergessen. Mit einem Messer bedrohte sie ein Unbekannter beim Joggen. Jetzt warnt Cathy Hummels auf Instagram.

  • In München kam es am Montagabend zu einer brutalen Tat.
  • Eine junge Frau wurde beim Joggen mit einem Messer bedroht.
  • Das Motiv des Täters ist völlig unklar.

Update 17. März, 15.36 Uhr: Nach dem brutalen Angriff auf eine Joggerin kommen jetzt brisante Hintergründe ans Licht. Wie Cathy Hummels auf Instagram berichtet, war sie zu der Zeit mit ihrem Sohn im Herzogpark spazieren, als eine aufgelöste Frau zu ihr kam. „Daraufhin haben wir die Frau zur Seite gezogen, haben sofort die Polizei angerufen", sagt Hummels in dem Video. Dann warnt sie alle Frauen in München: Die Polizei habe ihr am Dienstagmorgen gesagt, dass der Mann noch eine weitere Frau angefallen habe. 

Brutaler Angriff: Joggerin (29) mit Messer bedroht

Erstmeldung vom 17. März 2020

München - Diesen Moment wird eine 29-jährige Münchnerin wohl ihr Leben lang nicht mehr vergessen. Die Frau war am Montag (16. März) beim Joggen im Herzogpark unterwegs, als sie ein bislang unbekannter Täter aus ungeklärten Gründen brutal anging.

München: Joggerin wird brutal angegangen - Motiv völlig unklar

Gegen 19.30 Uhr am Montagabend (16. März) war eine 29-jährige Münchnerin in einer Grünanlage an der Oberföhringerstraße zum Joggen unterwegs. Dann bemerkte sie, dass ein Unbekannter sie überholte und plötzlich stehen blieb. Daraufhin zückte der Mann ein Messer, hielt es der Frau an die Hüfte und drohte ihr. Wie die Polizei berichtet, forderte der Mann sie auf, leise zu sein und still zu halten. Nur eine couragierte Handlung der Münchnerin befreite sie dann aus der furchtbaren Lage.

München: Frau an Oberföhringerstraße brutal angegangen - dann reagiert sie richtig

Nur durch ihr mutiges Auftreten konnte die Frau den unbekannten Mann in die Flucht schlagen. Anstatt, wie „befohlen“, still zu halten, schrie die Joggerin lauthals um Hilfe - was den unbekannten Täter schließlich dazu brachte, loszulassen und das Weite zu suchen. Welches Motiv der Mann bei seiner Tat hatte, ist völlig unklar. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen.

München: Joggerin brutal angegangen - Polizei sucht jetzt nach Zeugen

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Männlich, ca. 25-35 Jahre alt; dunkle Hose, dunkle Jacke, dunkle Mütze, schwarzes Tuch (Schal o.ä.) vor dem Mund, sprach hochdeutsch ohne erkennbaren Dialekt.  Zeugenaufruf der Polizei: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Video: Julia Irmen und ihre Tipps zur Selbstverteidigung

---

Das Coronavirus hält München in Atem - ein Arzt hat jetzt eindringliche Worte gewählt.

Einen Alptraum hat eine Münchnerin (21) beim Spaziergang an der Isar erlebt. Sie ist von einem Mann angegriffen worden. Der Unbekannte war maskiert. Jetzt sucht die Münchner Polizei Zeugen.

Auch die veranlassten Corona-Test-Stationen sorgen für Chaos, wie eine Frau berichtet. 

Eine spontane Maßnahme soll jetzt Busfahrer schützen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Widerliche Attacke auf Münchner Kinder? Giftmischerin hat wohl öfter zugeschlagen als gedacht
Widerliche Attacke auf Münchner Kinder? Giftmischerin hat wohl öfter zugeschlagen als gedacht
München: Jährlich bis zu 30 Sommertage mehr? Es wird immer heißer - DWD-Experte warnt: „wird sich in Zukunft noch verstärken“
München: Jährlich bis zu 30 Sommertage mehr? Es wird immer heißer - DWD-Experte warnt: „wird sich in Zukunft noch verstärken“
„Der schlimmste Virus ist ...“: Unbekannter verbessert Corona-Graffito - viele Münchner dürften ihm zustimmen
„Der schlimmste Virus ist ...“: Unbekannter verbessert Corona-Graffito - viele Münchner dürften ihm zustimmen
München nach der Corona-Krise? Zukunftsforscher klärt über Folgen auf - und nennt „Gewinner aller Szenarien“
München nach der Corona-Krise? Zukunftsforscher klärt über Folgen auf - und nennt „Gewinner aller Szenarien“

Kommentare