"Julia wurde paranoid"

Praxis-Brand: Jetzt spricht der Ex der Zahnärztin

+
Angeschlagen: Julia W. kommt im Rollstuhl zum Prozess.

München - Hat Zahnärztin Julia W. ihre Praxis selbst angezündet? Zu dieser Frage sagte nun der Ex-Mann der 62-Jährigen aus. Er erhob schwere Vorwürfe und zeichnete ein schauriges Bild der Ehe.

Zahnärztin Julia W. (62) soll im August 2013 ihre Wohnung und Praxis in Bogenhausen in Brand gesteckt haben (tz berichtete): Die Zwangsräumung stand kurz bevor. Am Montag sagte ihr Ex-Mann vor Gericht aus. Er erhob schwere Vorwürfe gegen die Angeklagte und zeichnete ein schauriges Bild der Ehe sowie der folgenden Scheidungsschlacht. Julia W. scheint derweil gesundheitlich angeschlagen: Sie wurde im Rollstuhl zum Prozess gebracht.

Christian F. (59, Name geändert) ebenfalls Zahnarzt, betrieb mit seiner Ex-Frau die Praxis in der Mauerkircherstraße (Bogenhausen). 1992 kam die zweite Tochter, Julia W. blieb zu Hause, sorgte für die Erziehung. „Julia war da sehr sorgfältig und gleichzeitig sehr bestimmend“, sagt F. Er spricht mit klarer, ruhiger Stimme.

Ex-Mann: "Julia wurde paranoid"

Irgendwann sei es plötzlich losgegangen, erzählt er: „Julia wurde paranoid. Sie hatte panische Angst davor, dass den Kindern etwas zustößt.“ Offenbar malte sie sich den Horror in den dunkelsten Farben aus. „Sie beschuldigte meinen Vater, die Kinder missbraucht zu haben.“ Der Verdacht erhärtete sich nicht, zerstörte aber das Verhältnis zwischen F. und seinen Eltern. Nach der Scheidung blieben die Töchter zunächst bei Julia W. Laut F. soll sie die Kinder eingesperrt haben, wenn sie das Haus verließ, soll Fenster verriegelt und Telefone mitgenommen haben. „Irgendwann rief mich die Jüngste über das Faxgerät an. Ich fuhr hin und befreite die Mädchen.“ Danach kamen die Kinder zu ihm. Nach der Scheidung 2006 eskalierte der Streit schrittweise. Höhepunkt: W. beschuldigt ihren Mann, die Kinder missbraucht zu haben. Den Beweis bleibt sie schuldig. F. sagt: „Die Kinder hatten nun Angst von ihr.“ Zum Studium schickt er die Kinder in eine andere Stadt, will sie so schützen.

Julia W. hört regungslos zu. Als ihr Ex-Mann endet, erwacht sie aus ihrer Starre: „Alles Lüge!“

Der Prozess wird am Donnerstag fortgesetzt.

tos

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare