In Denning

Rentner (65) lässt falsche Spendensammler abblitzen

München - Ein Pärchen, das ihn auf der Straße anspricht und um Spenden bittet, kommt einem Rentner (65) komisch vor. Er ruft die Polizei - die schnappt die Betrüger.

Wie die Polizei berichtet, hat ein bislang unbekanntes Pärchen am Donnerstag gegen 11.30 Uhr einen 65-jährigen schwedischen Rentner in der Ostpreußenstraße um Spenden für eine karitative Einrichtung gebeten. Sie hielten dem Mann eine Spendenliste unter die Nase, dennoch kam ihm die Situation und auch das Erscheinungsbild der Personen merkwürdig vor. Er lehnte ab und verständigte umgehend die Polizei.

Die Polizeibeamten konnten das Pärchen dann in der Nähe antreffen und festnehmen. Kurz zuvor hatten beide jeweils eine Mappe mit Spendenlisten einer angeblichen Organisation in „Zertifikat des regionalen Verbundes für Taubstumme und körperlich behinderte Personen und für die armen Kinder“ weggeworfen.

Auf den Listen befanden sich bereits mehrere Eintragungen über getätigte Spenden. Da die beiden Rumänen in Deutschland über keinen festen Wohnsitz verfügen, wurden sie am Freitag zur Klärung der Haftfrage dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare