Serie: Das bringt 2016 für den Stadtbezirk

Blick auf 2016: Tram und Türme für Bogenhausen

+
Der BayWa-Turm wird derzeit aufgestockt.

München - Eine neue Tram nach Steinhausen, ein neues Quartier am Vogelweideplatz,

Der fehlende Planfeststellungsbeschluss hat alles verzögert. Eigentlich hätte die neue Trambahnstrecke nach Steinhausen schon im Dezember 2015 in Betrieb gehen sollen. Nun wird erst im Frühjahr 2016 mit den Straßen- und Gleisbauarbeiten in der Truderinger Straße Richtung S-Bahnhof Berg am Laim begonnen. Die verlängerte Linie 25 soll nun spätestens zum Fahrplanwechsel im Dezember 2016 in Betrieb gehen.

Hochhaus-Ensemble für den Vogelweideplatz

Der Abriss war spektakulär. Stück für Stück verschwanden die alten Bürogebäude am Vogelweideplatz. Anfang 2016 startet nun die Neubebauung des Geländes. Auf dem 23.000 Quadratmeter großen Areal an der Autobahnauffahrt A94 entstehen die so genannten Bavaria Towers, ein vierteiliges Hochhaus-Ensemble. In einen der Türme zieht ein neues Hotel, geplant von spanischen Stararchitekten. In die anderen Türme kommen Büros. Die Fertigstellung der gesamten Turm-Landschaft, die zur spektakulären Stadteinfahrt im Münchner Osten werden soll, ist für Anfang 2018 geplant.

HVB-Towers: Sanierung geht weiter

Die Generalsanierung der HVB-Towers geht auch 2016 weiter. Nachdem die silberne Außenhaut der beiden 114-Meter-Türme am Mittleren Ring komplett erneuert wurde, wird nun der so genannte Flachbau-Nord, in dem der Wertpapierhandel der Hypovereinsbank angesiedelt ist, innen und außen saniert und modernisiert. Bis 2019 soll die Renovierung des Gebäudekomplexes beendet sein. Das Hypo-Hochhaus ist 1981 gebaut worden; es war damals das erste Gebäude in München, das über 100 Meter hoch ragte. Inzwischen sind die Türme zu einem unverkennbaren Wahrzeichen der Stadt geworden. Seit 2006 stehen sie daher auch unter Denkmalschutz.

Das BaWa-Hochhaus wächst

Gleich daneben wächst das BayWa Hochhaus auf über 71 Meter in die Höhe. Die Aufstockung mit den großzügigen Glasflächen soll das alte Sternhaus an der Arabellastraße zum architektonischen Blickfang für den Münchner Osten machen. Zudem bringen die neuen Obergeschosse 17 bis 20 zusätzliche 7000 Quadratmeter Bürofläche. In der obersten Etage mit Panoramablick auf München und die Alpen sollen künftig Konferenzen stattfinden. Außerdem wird bis 2017 noch ein separates viergeschossiges Campusgebäude ans Haupthaus angebaut.

Kommt Amazon ins Viertel?

Zieht das Versandhandelsunternehmen Amazon in das Logistikzentrum, das im Gewerbegebiet Hüllgraben entsteht? Spätestens im Herbst wird man es sicher wissen, dann sollen die Lagerhallen fertig sein. Immobilienentwickler Segro errichtet auf dem 1,8 Hektar großen Areal direkt an der Riemer Autobahn eine 7000 Quadratmeter große Halle samt angegliedertem Parkhaus mit 100 Plätzen. Es sprechen alle Zeichen dafür, dass Amazon seinen Schnelllieferservice Prime von hier aus in die Stadt ausschwärmen lässt.

Neues Stadtquartier in der Prinz-Eugen-Kaserne

Auch auf dem Areal der früheren Prinz-Eugen-Kaserne zeigen sich nächstes Jahr die ersten Konturen des neuen Stadtquartiers. An der Sentastraße kann man zuschauen, wie die neue Grundschule für den Prinz-Eugen-Park entsteht. Rund 34 Millionen Euro kostet der Neubau samt Dreifach-Sporthalle, Sportplatz und Tiefgarage. Dazu gehört auch die Sanierung der alten Bundeswehr-Schwimmhalle. Bis zum Schuljahresbeginn 2017 soll alles fertig sein. Aber auch an anderer Stelle des Prinz-Eugen-Parks werden die ersten Gebäude hochgezogen.

Umbau am Klinikum

Der Um- und Neubau des Klinikums Bogenhausen nimmt Gestalt an. Im Neubau an der Englschalkinger Straße sollen künftig Notfallaufnahme, Intensivpflege und OP-Bereich unterkommen. Zudem rückt der Eingangsbereich an diese Ecke. Der Hubschrauber-Landeplatz wird aufs Dach des Neubaus verlegt. Insgesamt sind für das Projekt 27 Millionen Euro veranschlagt. Im Herbst 2016 soll mit den Bauarbeiten begonnen werden, die Fertigstellung ist fürs Frühjahr 2019 vorgesehen.

Carmen Ick-Dietl

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare