Ausschuss für Ausbau

Jetzt beschlossen: Föhringer Ring wird vierspurig

+
Aus Zwei mach Vier: Der Föhringer Ring wird ausgebaut.

Der Föhringer Ring soll leistungsfähiger werden: Der Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung hat sich für den Ausbau ausgesprochen. Jetzt muss nur noch die Vollversammlung zustimmen.

München/ Unterföhring - Tausende Pendler dürfte es freuen: Der Planungsausschuss hat am Mittwoch dem vierspurigen Ausbau des Föhringer Rings zugestimmt. Die Verwaltung wurde beauftragt, mit der Gemeinde Unterföhring, auf deren Gebiet ein Teil der Tangente liegt, und dem Freistaat Verhandlungen aufzunehmen. Ziel soll der „schnellstmögliche“ Start des Ausbaus sein. Abgeschmettert wurde der Antrag der Grünen, eigene Spuren für Bus und Tram zu schaffen. 

Die CSU sieht mit dem Beschluss eine alte Forderung erfüllt. „Verkehrsbeobachtungen bestätigen seit Jahren die notorische Überlastung und Störanfälligkeit des Föhringer Rings“, heißt es in einer Stellungnahme. „Wir haben schon viel zu lange gewartet“, sagt Fraktionsvorsitzender Manuel Pretzl. München dürfe jedoch „nicht die Hauptlast dieser überörtlich bedeutenden Maßnahme tragen“, ergänzt CSU-Planungssprecher Walter Zöller. Er nimmt den Freistaat in die Pflicht. Der habe „mehrmals festgestellt“, dass die Erweiterung nötig sei. Folglich, so Zöller, „darf das Projekt nicht durch langwierige Kostenverhandlungen weiter verzögert werden“. 

Die Grünen-Fraktion kritisierte den Beschluss. Er zeige, „dass SPD und CSU im Stadtrat ihre Verkehrspolitik weiter einseitig auf die Bedürfnisse des motorisierten Individualverkehrs ausrichten“, so Stadtrat Paul Bickelbacher. Dabei habe sich der Stadtrat mit der Übernahme der Forderungen des Bürgerbegehrens „Sauba sog i“ zu einer Verkehrswende verpflichtet. 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare