Grausige Entdeckung

Teilweise skelettierte Leiche in Englschalking gefunden

+
In der Brodersenstraße in Englschalking wurde das männliche Skelett gefunden.

München - Eigentlich war der 33-jährige Münchner in der Lagerhalle auf der Suche nach dem vierten Winterreifen, doch dann entdeckte er einen Leichnam.

Am Sonntag machte ein 33-Jähriger aus München einen grausigen Fund: Er war in einer Lagerhalle in der Brodersenstraße in Englschalking auf der Suche nach seinen Winterrreifen. Drei Stück hatte der Mann gefunden, den vierten suchte er auf dem ganzen Gelände. 

Dabei fand der 33-Jährige laut Polizei München einen Bretterverschlag, in dem ein Wohnwagen untergestellt war. Direkt vor dem Wohnwagen lag ein Leichnam, der bereits teilweise skelettiert war. 

Die Person konnte noch nicht eindeutig identifiziert werden, wie die Polizei allerdings berichtet, könnte es sich um einen 83.jährigen Obdachlosen handeln, der in dem Wohnwagen gelebt hat. 

Es liegen keine Hinweise auf Fremdverschulden vor.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

München und die Zirkuswelt trauern um Christel Sembach-Krone
München und die Zirkuswelt trauern um Christel Sembach-Krone
Zoff wegen Zettel: Busfahrer prügelt Tätowierer halbblind
Zoff wegen Zettel: Busfahrer prügelt Tätowierer halbblind
Wiesn: Scharfe Kritik nach Preis-Erhöhung für alkoholfreie Getränke
Wiesn: Scharfe Kritik nach Preis-Erhöhung für alkoholfreie Getränke

Kommentare