Betrug geht daneben

Männer tricksen Omi aus und tappen in die Falle

München - Ein dreister Versuch der Betrügerei ist am Freitag in Bogenhausen völlig daneben gegangen: Als zwei Männer eine 91-Jährige übers Ohr hauen wollten, tappten sie am Ende selbst in die Falle.

Am Donnerstag klingelte es an der Haustür einer 91 Jahre alten Frau. Vor der Tür standen zwei ihr unbekannte Männer die ihr erklärten, dass das Dach ihres Hauses beschädigt sei und sie es reparieren könnten. Als Vorschuss verlangten sie 1.000 Euro von der Münchnerin.

Am nächsten Tag kamen die beiden Unbekannten um 11.50 Uhr abermals bei der Rentnerin vorbei. Sie verlangten zunächst 2.500 Euro, um die Renovierungsarbeiten durchführen zu können. Außerdem sollten noch 8.500 Euro für eine "notwendige" Kaminsanierung gezahlt werden.

Die gutgläubige 91-Jährige ging daraufhin zu ihrer Bank, um die genannte Summe von ihrem Konto abzuheben. Doch den Bankangestellten kam die Geschichte komisch vor. Deshalb verständigten sie die Polizei.

Als die beiden Täter wieder bei der Rentnerin vorbei kamen um das Geld abzuholen, warteten dort bereits die Polizeibeamten auf die dreisten Betrüger, die dann festgenommen wurden. 

Bei den Tätern handelt es sich um einen 41 Jahre alten Bauhandwerker aus Niederbayern und um einen 21-Jährigen aus dem Augsburger Landkreis. Nach Durchführung der notwendigen polizeilichen Maßnahmen wurden beide wieder entlassen.

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare