Trickdiebstahl in Oberföhring

Er dreht Rentnerin wertlosen Teppich gegen Schmuck an

München - Eine Rentnerin ist auf einen Trickdieb hereingefallen. Er spielte einen charmanten Teppichverkäufer und ließ sich mit Schmuck statt Geld bezahlen.

Am späten Vormittag des 20. Oktobers verließ die Krankenpflegerin eines Pflegedienstes die Wohnung einer 77-jährigen Rentnerin in der Freischützstraße in Oberföhring. Kurz danach klingelte es an der Wohnungstür „sturm“. Die Rentnerin öffnete die Tür, nahm an, dass die Pflegerin etwas vergessen habe. Stattdessen stand ein ihr unbekannter Mann vor ihr, der mit den Worten „eine kleine Aufmerksamkeit für Sie“ der Seniorin eine Flasche Sekt entgegenhielt. Er trat ein.

Im Wohnzimmer erzählte der Täter dann von Teppichen, die er angeblich bei einer Nachbarin gereinigt hätte. Letztlich gab er an, Geld zu benötigen. Er wolle mit seiner Mutter wegfahren. Der Täter zeigte der Seniorin einen Teppich im Wert von angeblich 2000 Euro. Als die Rentnerin angab, kein Geld zu besitzen, fragte der Unbekannte nach ihrem Schmuck.

Seniorin bemerkt erst später, dass ein Trickdieb auf ihrem Sofa saß

Die ahnungslose Seniorin holte ihre Schmuckschatulle hervor und stellte sie auf den Tisch. Der Mann nahm daraus sechs Ringe und sagte der alten Damen zu, dass man diese einschmelzen könne. Danach packte er die Ringe in ein Taschentuch und verließ die Wohnung. Erst am Abend, nachdem der Seniorin alles bewusst wurde und sie den „fremden Teppich“ bei ihr liegen sah, verständigte sie die Polizei.

Täterbeschreibung: Männlich, ca. 40 Jahre alt, ca. 170 cm groß, kräftige Figur, südosteuropäische Erscheinung, sprach Deutsch. Die Bekleidung konnte nicht beschrieben werden.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Telefon (089) 2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare