Versicherungskammer Bayern veröffentlicht erste Zahlen

Bombe: Mindestens vier Millionen Euro Schaden

+
Ein Haus steht nach der Sprengung der Bombe in Flammen.

München - Nach ersten Schätzungen hat die Sprengung der Fliegerbombe in Schwabing Schäden in Höhe von mindestens drei bis vier Millionen Euro verursacht.

Die gesprengte Fliegerbombe hat in Schwabing ein Bild der Zerstörung hinterlassen. Fenster gingen zu Bruch und es bildeten sich Risse in den Wänden der umliegenden Häuser. Teilweise gerieten auch benachbarte Wohnungen und Dachstühle in Brand.

Bei der Versicherungskammer Bayern gingen seit dem Tag der Sprengung Meldungen über 20 Gebäudeschäden, ein Inhalts- und ein Betriebsunterbrechungsschaden sowie ein Schaden in der technischen Versicherung ein. Dies berichtet der größte Gebäudeversicherer Bayerns am Mittwoch. Nach ersten Schätzungen bewegen sich die gemeldeten Schäden in Höhe von drei bis vier Millionen Euro.

Die Nacht der Sprengung

Feuerball über München: Bombe in Schwabing gesprengt

Für die Explosionsschäden treten die Gebäudeversicherung und die Hausratversicherung im Rahmen des vereinbarten Versicherungsumfangs ein. Bei der Sachversicherung wird immer der Neuwert erstattet.

Anwohner, die durch die Sprengung entstandene Schäden an ihrem Gebäude oder ihrem Hausrat festgestellt haben, sollten diese umgehend ihrem Versicherer melden.

lby

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare