War es ein Kurzschluss?

Christbaum brennt: Wohnzimmer zerstört

+

München - Bei einem Christbaum-Brand an der Charles-de-Gaulle-Straße in München ist ein Wohnzimmer komplett zerstört worden. Die Bewohner gaben einen Kurzschluss als Ursache an.

Der Alarm ging laut Feuerwehr am Dienstagabend ein. Die Einsatzkräfte rückten in die Charles-de-Gaulle-Straße im Stadtteil Neuperlach aus. Im sechsten Stock brannte ein Christbaum. Gegenüber der Feuerwehr sagte der 74 Jahre alte Wohnungsinhaber, dass er einen Kurzschluss an der elektrischen Beleuchtung des Baumes beobachtet hatte, der den Brand verursacht habe.

Er und seine 71-jährige Ehefrau versuchten noch, das Feuer zu löschen. Dabei zogen sich beide Rauchgasvergiftungen zu, der Mann erlitt zusätzlich noch Verbrennungen im Gesicht. Danach retteten sie sich ins Treppenhaus.

Bei Ankunft der Feuerwehr war der Treppenraum des achtgeschossigen Wohngebäudes ab dem sechsten Stock komplett mit Brandrauch gefüllt. Sofort wurde durch die ersten Einsatzkräfte die Rauch- und Wärmeabzugsanlage des Gebäudes geöffnet. Unmittelbar darauf stellte sich eine deutliche Verbesserung der Luft- und Sichtverhältnisse ein.

Der Brand im Wohnzimmer konnte durch einen Atemschutztrupp gelöscht werden. Das Ehepaar wurde durch den Rettungsdienst und einen Feuerwehr-Notarzt versorgt. Sie kamen in ein Krankenhaus. Auch eine Frau aus einer Nachbarwohnung klagte über Atembeschwerden. Sie wurde ebenfalls durch den Rettungsdienst in eine Klinik gebracht.

Durch das Feuer wurde das Wohnzimmer zerstört. Schaden: rund 50.000 Euro. Der Brandrauch zog durch den Flur und weite Teile der Wohnung und hinterließ auch hier Beschädigungen. Die Brandfahndung der Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Auch interessant

Meistgelesen

U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt
U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt
Nach Hunde-Attacke: Jetzt spricht die Mutter von Isabelle (6)
Nach Hunde-Attacke: Jetzt spricht die Mutter von Isabelle (6)
Münchnerin (20) belästigt, begrapscht und beklaut
Münchnerin (20) belästigt, begrapscht und beklaut

Kommentare