Feuerwehr rettet Frau aus Rauchhölle

+
Eine Wohnung im vierten Stock des Wohnhauses brennt.

München - In einer Wohnung im Stadtteil Ludwigvorstadt-Isarvorstadt ist am Montag in der Früh ein Feuer ausgebrochen. Eine Frau musste von der Feuerwehr geborgen werden.

Am Montag in der Früh ist in einem Wohnhaus in der Isartalstraße ein Feuer ausgebrochen. Um 9.15 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr alarmiert, bestätigte die Polizei München.

Feuerwehr rettet Frau vor Flammen

Feuerwehr rettet Frau vor Flammen

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen die Flammen bereits aus einem Fenster im vierten Stock. Giftiger Brandrauch hatte sich im gesamten Treppenhaus des Altbaus ausgebreitet. Als die Feuerwehrleute im betroffenen Stockwerk ankamen, entdeckten sie im Treppenhaus die 86 Jahre alte Bewohnerin der brennenden Wohnung. Sie wurde mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Die Berufsfeuerwehr löschte die Flammen über den Flur, mit einer Drehleiter bekämpfte sie die Flammen vor dem Fenster im vierten Stock. Auf der Suche nach Glutnestern musste eine Fehlbodendecke geöffnet werden.

Außer der Seniorin befand sich zum Zeitpunkt des Brandes nur noch das Hausmeisterehepaar in dem Wohnhaus. Das Paar wurde nicht verletzt. Wie es zu dem Brand kam und wie hoch der Schaden ist, ist bisher noch nicht geklärt. Doch die gesamte, 100 Quadratmeter große Wohnung kann wegen der starken Rußbildung vorübergehend nicht bewohnt werden.

mm

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer

Kommentare