Kfz-Werkstatt gerät in Brand

München - In der Nacht zum Donnerstag ist in einer Kfz-Werkstatt im Rappenweg ein Feuer ausgebrochen. Obwohl der Brand schnell gelöscht werden konnte, verursachte er einen großen Schaden.

Ein Nachbar, der noch spät nachts in seiner Firma Büroarbeiten erledigte, hörte gegen 1.35 Uhr laute Knallgeräusche aus einer benachbarten Autowerkstatt.

Sofort verließ er sein Büro, um nach dem Rechten zu sehen. Da entdeckte er dicke Rauschwaden und offenes Feuer in der Werkstatt und verständigte umgehend die Feuerwehr.

Der Brand, der aus bisher ungeklärter Ursache im Bereich einer Werkbank ausgebrochen war, konnte zwar zügig gelöscht werden. Doch die Flammen hatten bereits Teile von Wand und Decke sowie einen in der Werkstatt stehenden Pkw erfasst. Der entstandene Schaden wird auf 50.000 Euro geschätzt. Die Brandfahnder der Münchner Polizei haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolfoto

Auch interessant

Kommentare