Brand zerstört Wohnung von 75-Jähriger

München - Schock am Samstagmorgen für eine 75-Jährige: In der Erdgeschosswohnung der Frau brach am Vormittag ein Brand aus. Das Schlafzimmer der Dame wurde vollständig zerstört.

Das Feuer war nach Angaben der Berufsfeuerwehr gegen 9.39 Uhr am Samstag in der Wilhelm-Busch-Straße ausgebrochen. Beim Eintreffen der Floriansjünger hatte die Frau die Wohnung bereits verlassen. Sie wurde mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.

Bei der Flucht aus der Wohnung ließ die 75 Jährige die Eingangstür offen stehen. Brandrauch drang dadurch in den Treppenraum des sechsstöckigen Gebäudes ein. Ein Rauchschutzvorhang wurde angebracht, um eine weitere Ausbreitung der giftigen Gase zu verhindern. Mit Hilfe eines Hochleistungslüfters drückte man den Rauch aus dem Haus.

Die Kräfte der Feuerwache Sendling und der Freiwilligen Feuerwehr, Abteilung Solln, hatten die Situation schnell unter Kontrolle. Nach rund einer Viertelstunde konnte der Einsatzleiter "Feuer aus" melden.

Da die Wohneinheiten über eine Lüftungsanlage untereinander verbunden sind, musste der gesamte Wohnblock kontrolliert werden. Eine Gefahr für die restlichen Mitbewohner bestand zu keinem Zeitpunkt.

Die vom Brand betroffene Wohnung ist durch Rauch und Rußniederschlag unbewohnbar. Der Schaden beläuft sich auf etwa 100.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolfoto

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion