Wohnungsbrand legt Tramlinie lahm

+

München - Ein Wohnungsbrand hat Freitagmorgen den Verkehr auf der Ohlmüllerstraße zum Erliegen gebracht. Auch die Tram der Linie 27 war betroffen.

Bereits beim Eintreffen der Feuerwehr qualmte dichter Rauch aus den Fenstern der Wohnung im dritten Stock. Die Wohnung gehört einem 23-Jährigen, der im Treppenhaus auf die Einsatzkräfte wartete und die Küche als Brandherd angab.

Problematisch war nur, dass der Bewohner, der mit einer leichten Rauchvergiftung in ein Münchner Krankenhaus gebracht wurde, vor lauter Schreck die Wohnungstür hinter sich zugezogen hatte. Deshalb musste die Feuerwehr die Tür gewaltsam öffnen, konnte die Flammen aber schließlich ohne weitere Schwierigkeiten löschen.

Bilder vom Brand

Brand in Wohnhaus legt Tramlinie lahm

Als die Einsatzkräfte das vierte Stockwerk überprüften, fanden sie im Treppenhaus eine etwa 50-jährige Nachbarin, die mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Die Löscharbeiten dauerten etwa eine Stunde. Währenddessen musste die Ohlmüllerstraße komplett gesperrt werden. Auch die Tram der Linie 27 war betroffen. Bei dem Feuer entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von 105.000 Euro. Die Brandursache wird noch ermittelt.

mm

Auch interessant

Kommentare