Brandgefährlich: Deko-Kamine

+
Können zu schweren Verletzungen führen: Deko-Kamine

München - Die Feuerwehr warnt: Deko-Kamine aus dem Baumarkt haben ihre Tücken - sie entzünden sich, wenn sie wieder befüllt werden, bevor sie abgekühlt sind.

Ihre Flammen zaubern eine heimelige Atmosphäre an trüben Herbstagen – Deko-Kamine. Sie brennen mit Bio-Ethanol, einem aus biologischen Rohstoffen gewonnenen Alkohol. Doch die Kamine aus dem Baumarkt haben ihre Tücken: Sie entzünden sich, wenn sie wieder befüllt werden, bevor sie abgekühlt sind.

Wie brandgefährlich ein solcher Deko-Ofen sein kann, musste am Dienstag eine Münchnerin (40) erfahren. Sie hatte gegen 22.30 Uhr in ihrer Wohnung in Haidhausen in den heißen Kamin Brennflüssigkeit nachgeschüttet. Explosionsartig entzündete sich eine Stichflamme.

Die Frau konnte die Flammen mit einem Pulverlöscher selbst löschen. Sie trug glücklicherweise nur leichte Brandverletzungen davon. An den Möbeln entstand ein Schaden von 10 000 Euro.

Weniger glimpflich kam eine Hausfrau (43) am 10. Oktober in Schwabing davon: Auch sie wollte ihren noch heißen Deko-Kamin nachfüllen. Eine große Stichflammen entzündete ihre Kleidung. Ihr Lebensgefährte löschte die Flammen mit einer Decke. Die Schwabingerin kam mit schwersten Brandverletzungen ins Krankenhaus.

„Lassen Sie ihren Deko-Kamin unbedingt erst abkühlen, bevor Sie ihn wieder entzünden“, rät Dieter Welle von der Münchner Feuerwehr .

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern

Kommentare