Attacke mit Schneebällen und Eiszapfen

Irrer Anschlag auf Regionalzug

+
Schneebälle und Eiszapfen haben am Sonntagnachmittag an der Braunauer Eisenbahnbrücke die Frontscheibe eines Regionalzuges demoliert.

München - Irrer Anschlag auf einen Regionalzug: Am Sonntagnachmittag zerschlugen an der Braunauer Eisenbahnbrücke Schneebälle und Eiszapfen die Frontscheibe vor dem Zugführer.

Laut Polizei warf ein Unbekannter gegen 17 Uhr Schneebälle und Eiszapfen auf den Triebwagen des Regionalzuges RB 27058. Dabei zersprang die Frontscheibe.

Derzeit tappen die Ermittler noch im Dunkeln. "Eine Tatortbesichtigung sowie Befragungen von Dritten erbrachten bislang keine Hinweise auf einen Täter", heißt es im Polizeibericht. 

Der Schaden am Triebwagen wird auf 2.500 Euro geschätzt. Die Bundespolizei bittet Zeugen, sich unter der Nummer 089/5155500 zu melden.

So sieht's im Stellwerk Ost aus

So sieht's im Stellwerk Ost aus

fro

auch interessant

Meistgelesen

Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare