Gas und Bremse verwechselt? 67-Jähriger rast in Café

+
In dieses Cafe in der Altstadt raste der 67-Jährige mit seinem BMW.

München - Beim Ausparken hat ein 67-Jähriger am Sonntag mit seinem BMW wohl das Gas- und das Bremspedal verwechselt. Der Mann schoss mit seinem X5 rückwärts in ein Café.

Innerhalb von wenigen Sekunden richtete ein 67-Jähriger BMW-Fahrer am Sonntag am eleganten Maximiliansplatz beim Ausparken 50 000 Euro Schaden an. Nach Darstellung der Polizei geriet der Rentner um 14 Uhr beim Ausparken entweder auf beide Pedale oder verwechselte diese. Das Ergebnis war jedenfalls katastrophal. Der Geländewagen schoss rückwärts aus der Lücke über den Taxistandplatz auf den Gehweg. Die Taxirufsäule stürzte um und wurde durch die Fensterscheibe des am Sonntag geschlossenen, italienischen Restaurants Pietra Piccina geschoben „Ein Blumenkübel, die Glasfront samt Eingangstür, ein Tisch vier Stühle und zwei 1600 Euro teure Ledersessel gingen zu Bruch“, beklagte Chef Tortella Pasquale (37). Danach schoss der BMW wieder nach vorne und rammte einen geparkten Alfa Romeo. Der 67-Jährige zog sich eine Kopfverletzung zu und kam ins Krankenhaus. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blutprobe an, weil der Fahrer leicht alkoholisiert war.

Das Restaurant hat ab Dienstag wieder geöffnet. Das Lokal ist allerdings bis auf weiteres nur über den Hintereingang erreichbar.

dop/cl

auch interessant

Meistgelesen

Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare