1. tz
  2. München
  3. Stadt

Bus bremst, Frau fällt - Knochen gebrochen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

München - Eine 68-jährige Frau ist in einem Bus der Linie 162 gestürzt, als der Bus abrupt bremste. Ein Auto hatte ihn ausgebremst.

Der 47-jähriger Busfahrer war am Mittwochnachmittags mit seinem Bus auf der Menzinger Straße stadteinwärts unterwegs. Auf Höhe der Einmündung der Petergörglstraße fuhr ein weißer Pkw vor ihm, der plötzlich und ohne erkennbaren Grund sehr stark bremste. Um ein Auffahren zu verhindern, bremste auch der Busfahrer sehr stark. Eine 68-jährige Münchnerin, die als Fahrgast im Omnibus stand, fiel hin. Sie verletzte sich schwer und wurde in eine Klinik gebracht. Dort diagnostizierten die Ärzte einen Lendenwirbelbruch. Der unbekannte Autofahrer flüchtete von der Unfallstelle. Das Fahrzeug wird als weißer Kleinwagen der Marke Renault mit Münchner Kennzeichen beschrieben.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando München, Tel. 089/6216-3322, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Kommentare