Brennende Polizeiautos: Es war Brandstiftung

München - Die drei vor einer Münchner Revierwache ausgebrannten Polizeiautos sind vorsätzlich angezündet worden. Das gab die Polizei am Donnerstag bekannt.

„Nach vorläufiger Begutachtung ist von einer vorsätzlichen Brandlegung auszugehen“, hieß es am Donnerstag in einer Mitteilung des Polizeipräsidiums. Das Ergebnis eines Gutachtens des Bayerischen Landeskriminalamtes steht aber noch aus.

Polizeiautos in Bogenhausen ausgebrannt

Das Feuer richtete in der Nacht zu Mittwoch einen Schaden von rund 100 000 Euro an. Drohungen hatten die Beamten vor der Tat nicht erhalten. In München hat es nach Polizeiangaben noch keinen ähnlichen Vorfall gegeben.

Polizeiautos ausgebrannt: Brandfahndung bei der Tatortarbeit

Rubriklistenbild: © Gaulke

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare