Brennender Balken: 20.000 Euro Schaden

München - Erst wurde saniert, dann fing ein Balken Feuer. Nach Bauarbeiten an dem Gebäude rauchte es aus dem Boden einer Wohnung. Dabei entstand ein Sachschaden von 20.000 Euro.

Zu dem Brand rückte die Berufsfeuerwehres am Donnerstag gegen 17.45 Uhr in der Dachauer Straße an. Nach Bauarbeiten an einem vierstöckigen Gebäude rauchte es aus dem Boden einer Fünfzimmerwohnung. Der Hausbesitzer alarmierte die Feuerwehr. Diese öffnete den Fehlboden und fand einen brennenden Balken vor. Verletzt wurde niemand.

In aufwendiger Arbeit stemmten die Einsatzkräfte die Wand von innen und von außen über eine tragbare Leiter auf um den Tragbalken frei zu legen. Die Löscharbeiten dauerten insgesamt vier Stunden. In der Zeit war der Straßenbahn- und der Straßenverkehr in beiden Richtungen zwischen Karlstraße und Seidelstraße gesperrt.

Den Sachschaden schätzt die Feuerwehr auf 20.000 Euro.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen

Kommentare