Gewürgt und zu Boden gedrückt

Brutaler Überfall an der Haustür

München - Äußerst brutal überfallen worden ist ein Tourist in Obergiesing. Er stand schon vor der Haustür des Freundes bei dem er zu Besuch war, als er gewürgt und zu Boden gedrückt wurde.

Ein 70-jähriger irakischer Tourist aus Dänemark hielt sich am Samstag, 23. Juni, zu Besuch bei einem Freund in der Zugspitzstraße in Obergiesing auf. Als er gegen 0.15 Uhr gerade in die Wohnung seines Freundes zurückging und sich bereits im Hausflur befand, nahm ihn ein unbekannter Täter unvermittelt von vorne in den Würgegriff und drückte ihn zu Boden. Ein zweiter Täter griff dem 70-Jährigen nun in die Hosentasche und entnahm den Geldbeutel des Mannes mit dänischen Kronen und ein paar Hundert Euro. Anschließend flüchteten die beiden Männer. Der Tourist erlitt bei der Tat Schmerzen im Halsbereich.

Täterbeschreibung: 1.) „Würger“: Ca. 30 – 35 Jahre alt, ca. 170 cm groß, kräftige Statur, dunkler Teint, dunkle Augen schwarze, kurze Haare, evtl. lockig oder gegelt, sprach englisch; bekleidet mit schwarzer Jacke und schwarzer Hose; 2.) „Zieher“: Ca. 20 Jahre alt, ca 172 cm groß, schlank, dunkler Teint, schwarze, kurze haare; bekleidet mit blaugrünem Shirt

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion