Zum Lüften geöffnet

Bub (2) fällt aus dem Fenster

München - Ein offenes Fenster, eine kleine Kletterpartie: Schon stand der Zweijährige am Mittwochvormittag auf dem Fensterbrett. Dass er sich beim Sturz in die Tiefe kaum verletzte, grenzt an ein Wunder:

Am Mittwochvormittag gegen 8.40 Uhr hängte eine 20-jährige Mutter die Wäsche in einer Wohnung in Ramersdorf auf. Während sie dies tat, befand sich ihr 2-jähriger Bub alleine im Kinderzimmer. Dort hatte die Mutter das Fenster zum Lüften offen stehen lassen.

Der 2-Jährige kletterte auf eine vor dem Fenster stehende Kinderrutsche und gelangte von dort über die Wickelkommode auf das Fensterbrett. Dann fiel das Kind etwa 3,80 Meter nach unten auf einen Gitterrost einer Lichtschachtabdeckung. Der Hausmeister hatte den Vorfall aus der Ferne beobachtet und lief sofort zu Unglückstelle.

Der Bub war einige Minuten bewusstlos. Außer einem Kratzer konnten die informierten Ärzte bislang keine weiteren Verletzungen feststellen. Das Kind befindet sich im Moment in einem Münchner Krankenhaus. Die 20-jährige Mutter erlitt einen Schock.

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf Stammstrecke normalisiert sich wieder
S-Bahn: Verkehrslage auf Stammstrecke normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Sendlinger Straße: Fußgängerzone beschlossen, jetzt wird umgebaut
Sendlinger Straße: Fußgängerzone beschlossen, jetzt wird umgebaut

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion