In der Umkleide

Bub (6) im Sportverein missbraucht: Täter gefasst

+
Tatort: die Umkleiden des ESV München Ost.

München - Nach dem Training im Sportverein bemerkt ein Vater einen unbekannten Mann in der Umkleide. Sein Sohn vertraut den Eltern später an, dass dieser ihn angefasst hat. Der Täter sitzt in Haft.  

Wie die Polizei berichtet, passierte die Tat am Dienstag, 3. Mai 2016. Der sechs Jahre alte Junge hatte am Training der Ringerabteilung eines Vereines im Münchner Osten teilgenommen. Nach dem Training kam der Vater des Jungen mit dem kleinen Bruder in die Umkleidekabine und stellte dort einen unbekannten Mann fest, der sich seinem Empfinden nach auffällig verhielt. Dem Vater war außerdem aufgefallen, dass sein Sohn ungewöhnlich lange brauchte, um sich umzuziehen. Abends offenbarte der Junge seinen Eltern, dass der Mann in der Umkleidekabine ihm seine Hose und Unterhose bis zur Mitte der Oberschenkel heruntergezogen und ihn im Afterbereich berührt hatte. Der 6-Jährige wurde nicht verletzt.

Die Polizei ermittelte einen 20 Jahre alten anerkannten Flüchtling aus Afghanistan als Tatverdächtigen und nahm den Mann fest. Er wurde in die Haftanstalt eingeliefert. Im Zuge der weiteren Ermittlungen legte er ein Geständnis ab.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesen

Mann löst Massenpanik in Münchner Kirche aus - Betroffene nennen dramatische Details 
Mann löst Massenpanik in Münchner Kirche aus - Betroffene nennen dramatische Details 
Fahrzeugbrief offenbart FC-Bayern-Legende als Vorbesitzer - Autohändler fassungslos
Fahrzeugbrief offenbart FC-Bayern-Legende als Vorbesitzer - Autohändler fassungslos
Mann sticht mehrmals auf Münchner (17) ein: Opfer schwebt in akuter Lebensgefahr - Motiv macht sprachlos
Mann sticht mehrmals auf Münchner (17) ein: Opfer schwebt in akuter Lebensgefahr - Motiv macht sprachlos
Unfall mit Streifenwagen: Mann übersieht Blaulicht - Ehefrau stirbt trotz Reanimation
Unfall mit Streifenwagen: Mann übersieht Blaulicht - Ehefrau stirbt trotz Reanimation

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion