Neue Ausstellung in München

Der BND in Pullach - Bilder

1 von 4
Der Dienstplan für die Wachhunde: Mit deutscher Gründlichkeit ist beim BND alles geregelt, etwa der Freilauf der „dienstfreien Hunde“, aber auch Wauwaus Geschäft: „Bei Bedarf (Verschmutzung durch Urin, Kot, Erbrochenem etc.) bitte entsprechend reinigen“, heißt es auf dem Schild.
2 von 4
Schlüters Blick auf die spießige BND-Welt lässt oft schmunzeln, bisweilen aber auch gruseln: Silikonmasken für Erste-Hilfe-Übungen
3 von 4
Das chaotische Büro eines BND-Chemikers: Mitarbeiter durfte Schlüter nicht fotografieren, aber die Wurstsemmel auf den Akten verrät, dass hier eben noch gearbeitet wurde.
4 von 4
Das neue IT-Zentrum, das auch nach dem Berlin-Umzug in Pullach bleiben wird. Ein ungewöhnlich modernes Gebäude auf dem Gelände, das sonst eher DDR-Mief ausstrahlt .

München - Eine Ausstellung über den Bundesnachrichtendienst ist ab Mittwoch in München zu sehen. Dort werden auch Fotos von Räumlichkeiten des Auslandsgeheimdienstes in Pullach gezeigt.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

Stadt
Acht Tipps wie Sie in München cool bleiben, wenn‘s heiß wird
Acht Tipps wie Sie in München cool bleiben, wenn‘s heiß wird
Stadt
Unsere Bilder des Tages
Unsere Bilder des Tages
Vorstadthochzeit 2017: Skurril, schräg und kulturhistorisch
Vorstadthochzeit 2017: Skurril, schräg und kulturhistorisch
Neuperlach: 22-Jähriger stellt Öl auf den Herd und schläft dann ein
Neuperlach: 22-Jähriger stellt Öl auf den Herd und schläft dann ein

Kommentare