Bunte Brunnen: Stadt stellt Strafanzeige!

+
Giftgrün waberte am Sonntag das Wasser im Neptunbrunnenn

München - Grün und rosa eingefärbtes Brunnenwasser – die Stadt versteht da keinen Spaß. Nachdem Unbekannte sieben städtische Brunnen in Leuchtfarben sprudeln ließen, stellt die Stadt Strafanzeige.

Lesen Sie dazu:

Brunnen gefärbt - Wer treibt's hier so bunt?

Sonntag in der Früh hatte sich unter anderem am Neptunbrunnen im Alten Botanischen Garten und am Richard Strauss-Brunnen vor der Alten Akademie giftgrünes Wasser in die Becken ergossen, am Rindermarkt-Brunnen sowie am Wittelsbacherbrunnen am Lenbachplatz tosten rosafarbene Kaskaden.

Buntes Wasser: Die Fotos der betroffenen Brunnen

Buntes Wasser: Wer färbte die Münchner Brunnen ein?

Die Stadt ließ das Wasser ab, am Montag machten sich Arbeiter mit Hochdruckreinigern an die Säuberung.

Baureferats-Sprecherin Nina Lindinger kann den Schaden noch nicht beziffern, doch eines ist klar: „Wir stellen Strafanzeige.“ Die Spaßvögel sind allerdings noch unbekannt.

J. Welte

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare