In Unterführung stecken geblieben

Bus-Unfall in Moosach: 40 Schüler verletzt

+
Ein Doppeldecker-Bus ist am Sonntagvormittag in einer Bahnunterführung an der Dachauer Straße stecken geblieben. Dabei wurden mehrere Schüler verletzt.

München - Bei einem Busunfall an der Dachauer Straße sind am Sonntagvormittag mehrere Schüler verletzt worden. Der Bus war in einer Bahnunterführung stecken geblieben.

Wie die Polizei mitteilt, ist der Doppeldecker-Bus für die Bahnunterführung an der Dachauerstraße auf Höhe der Holledauer Straße zu hoch gewesen. Er blieb in der Unterführung, die eine Höhenbeschränkung von 3,40 Meter hat, stecken. Teile des Daches wurden aufgerissen und eingedrückt.

Der Bus war voll besetzt mit 55 dänischen Schülern im Alter zwischen 16 und 19 Jahren. 40 Jugendliche sind bei dem Unfall verletzt worden, davon eine 17-Jährige schwer. Sie wurden in Krankenhäuser gebracht..

Die Dachauer Straße war  zwischen Max-Born-Straße und Pelkovenstraße gesperrt.

Auch der Bahnverkehr war von dem Unfall betroffen. Die S1 ist am Sonntagvormittag zwischen Moosach und Feldmoching gesperrt gewesen. Auch die Regionalzüge in den ostbayerischen Raum konnte nicht fahren.

Doppeldecker-Bus in Bahnunterführung stecken

Doppeldecker-Bus in Bahnunterführung stecken geblieben

auch interessant

Meistgelesen

Münchnerin ärgert sich über Vodafones miese TV-Masche 
Münchnerin ärgert sich über Vodafones miese TV-Masche 
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion