Technischer Defekt?

Bus-Unfall am Harras: Verletzte und hoher Schaden

+
Der Unfall ereignet sich am Harras.

München - Schreck am Sonntagmittag: Am Harras fährt ein MVV-Bus auf einen anderen auf. Es gibt einige Verletzte und erheblichen Schaden.

Am Harras sind am Sonntagmittag zwei MVV-Busse zusammengestoßen - weil die Fahrzeuge keine Knautschzonen haben, ist der Schaden erheblich. Sechs Fahrgäste stürzten und zogen sich Verletzungen zu, drei wurden in Kliniken behandelt. Um 12.27 Uhr fuhr der MVV-Bus auf der Plinganserstraße die Haltebucht an, bremste sanft - dann krachte es! Mit dem letzten Schwung war der Bus auf den stehenden Vordermann aufgefahren. Der Fahrer des hinteren Busses (57) vermutete einen technischen Defekt an den Bremsen. Es ist allerdings auch nicht ausgeschlossen, dass er versehentlich von der Bremse rutschte. Die Polizei ermittelt.

Am Harras: Mehrere Verletzte bei Bus-Zusammenstoß

Bei dem Zusammenstoß wurden mehrere Personen verletzt. © Gaulke
Bei dem Zusammenstoß wurden mehrere Personen verletzt. © Gaulke
13.03.16Harras, MünchenBusunfall: Zusammenstoß zweier Linienbusse; 5-10 Verl.Foto: Thomas Gaulke, 81669 München; Tel: 0172/8606334
Bei dem Zusammenstoß wurden mehrere Personen verletzt. © Gaulke
Bei dem Zusammenstoß wurden mehrere Personen verletzt. © Gaulke
Bei dem Zusammenstoß wurden mehrere Personen verletzt. © Gaulke
Bei dem Zusammenstoß wurden mehrere Personen verletzt. © Gaulke
Bei dem Zusammenstoß wurden mehrere Personen verletzt. © Gaulke
Bei dem Zusammenstoß wurden mehrere Personen verletzt. © Gaulke
Bei dem Zusammenstoß wurden mehrere Personen verletzt. © Gaulke
Bei dem Zusammenstoß wurden mehrere Personen verletzt. © Gaulke
Bei dem Zusammenstoß wurden mehrere Personen verletzt. © Gau lke
Bei dem Zusammenstoß wurden mehrere Personen verletzt. © Gaulke
Bei dem Zusammenstoß wurden mehrere Personen verletzt. © Gaulke

dop

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Der Münchner Wohn-Wahnsinn in Zahlen - Statistiken aus der Landeshauptstadt
Der Münchner Wohn-Wahnsinn in Zahlen - Statistiken aus der Landeshauptstadt
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht
Mann verabredet sich für „gewisse Dienstleistungen“ und erlebt böse Überraschung
Mann verabredet sich für „gewisse Dienstleistungen“ und erlebt böse Überraschung

Kommentare