Finale! Nachschlag fürs Giganten-Spiel

+

München - Der Appetit der FC-Bayern-Fans auf Champions-League-Finale in München steigt von Tag zu Tag. Am Freitag um 10 Uhr gibt es 18.000 Zusatztickets fürs Olympiastadion.

Diese Stadt wird nicht satt vom Fußball. Der Appetit aufs Finale der Champions League: Er steigt von Tag zu Tag. Tickets für das Herren-Spiel in der Fröttmaninger Arena zwischen dem FC Bayern und dem FC Chelsea sind praktisch eh nicht mehr zu bekommen (bei unserer Fan-Aktion gibt es noch Karten zu gewinnen!) – und auch der Ansturm auf das Public Viewing im Olympiastadion ist riesig. 45 000 Karten sind schon weg, jetzt legen die Veranstalter nach. Am Freitag in der Früh um 10 Uhr gehen 18 000 Extra-Tickets in den Handel. Zusammen liegt das knapp unter maximal möglichen 65 000 Fans.

Die besten Bilder der tz-Fan-Aktion

Die besten Bilder der Fan-Aktion

Olympiapark-Sprecher Arno Hartung: „Wir freuen uns sehr darüber, dass die Nachfrage nach den Tickets für das Public Viewing so groß ist. Und ich könnte mir vorstellen, dass die Begeisterung am 19. Mai im Olympiastadion sogar die Stimmung des WM-Public-Viewings noch einmal übertreffen wird.“

Zwischenzeitlich gab’s sogar einen Verkaufsstopp. Gestern setzten sich die Verantwortlichen von Olympiapark, Stadtverwaltung und Uefa nochmal zusammen, sprachen über Sicherheit und Organisation. Die gemeinsame Entscheidung: Nachschlag! Mehr Tickets! Zu haben sind sie bei München Ticket an den Vorverkaufsstellen, per Telefon unter 0180/54 81 81 81 oder im Internet bei muenchenticket.de. Eintritt fünf Euro, maximal vier Karten pro Person.

Für das Public Viewing werden auf dem Rasen zwei große Leinwände aufgebaut: eine mit über 100 Quadratmetern, eine mit 75 Quadratmetern.

Das Public Viewing ist einer der Höhepunkte des Champions Festivals, das vom 16. bis 19. Mai im Olympiapark steigt. In diesem Rahmen findet im Olympiastadion auch das Damen-Finale am 17. Mai statt.

In der U-Bahn wird's eng

Das wird voll in der U-Bahn! 62 500 Zuschauer wollen in die Allianz Arena, darunter mindestens je 17 500 Bayern- und Chelsea-Fans. Dazu kommen die bis zu 65 000 Schlachtenbummler zum Public Viewing im Olympiastadion. Und beide Gruppen kreuzen sich auf der U-Bahn-Linie U3/6 – an einem Shopping-Samstag!

Die MVG rechnet mit Engpässen: Die U-Bahnen werden verstärkt. Außerdem sollen sich über 100 zusätzliche Mitarbeiter in Bahnhöfen und an Bahnsteigen um Abfertigung und Sicherheit der Fahrgäste kümmern. Dennoch werde es wohl besonders in den Innenstadt-Bahnhöfen eng werden.

Zusätzlich bietet die MVG Shuttle-Busse zwischen Fröttmaning und Olympiapark an. So können Fans, die mit Bussen vom Flughafen zur Arena kommen, weiter zum Champions-Festival und zurück – und fahren gar nicht erst ins Zentrum.

Hei

auch interessant

Meistgelesen

Mann steht auf A9 und wird von Kleintransporter getötet
Mann steht auf A9 und wird von Kleintransporter getötet
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?

Kommentare