Falsche CL-Karten: Betrüger kassiert 1400 Euro

+
Viele Fans würden einen hohen Preis für Final-Karten bezahlen.

München - Ein Münchner Fußballfan ist Opfer eines dreisten Betrügers geworden. Tickets für das Champions-League-Finale im Stadion waren dem Mann 1400 Euro wert. Doch die Karten kamen nie an.

Der Mann habe 1400 Euro für vier Champions-League-Karten auf ein Konto überwiesen, sie aber nie erhalten, teilte die Polizei am Dienstag in München mit. Sie warnte erneut davor, Tickets für das Finale an diesem Samstag zu kaufen. Das Spiel ist restlos ausverkauft. Daher sei die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Karten gefälscht seien oder nur zum Anschein angeboten würden.

Der Betrüger hatte die Karten nach Polizeiangaben bereits Anfang Februar in der “Süddeutschen Zeitung“ zum Verkauf angeboten. Er sicherte dem Münchner in einem Telefonat zu, die Karten nach Zahlungseingang beim Europäischen Fußballverband UEFA auf ihn umschreiben zu lassen. Die Tickets hätte er dann direkt von der UEFA erhalten sollen. Ein gefälschtes UEFA-Schreiben bekam der Mann zwar, die Karten jedoch nicht.

Unterdessen laufen auch bei den Sicherheitsbehörden die Vorbereitungen auf das Finalspiel des FC Bayern gegen den FC Chelsea auf Hochtouren. Die Planungen sehen unter anderem vor, dass die Zahl der Ermittlungsrichter im Polizeipräsidium München am Samstag aufgestockt wird. Wie das Amtsgericht mitteilte, werden drei anstelle von sonst einem Richter im Präsidium anwesend sein, um auch eine höhere Zahl von Festnahmen bewältigen zu können.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf Stammstrecke normalisiert sich wieder
S-Bahn: Verkehrslage auf Stammstrecke normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare