Johan Simons verlässt München

+
Johan Simons

München - Der Chef der Münchner Kammerspiele, Johan Simons, wird 2015 neuer Intendant der Ruhrtriennale. Er wird deshalb seinen Vertrag in München nicht mehr verlängern.

Das Ruhrgebiet ist seiner Heimat einfach näher als München: Der niederländische Kammerspiel-Intendant Johan Simons hat einen neuen Job. Er wird 2015 Intendant der Ruhrtriennale.

Das gab Nordrhein-Westfalens Kulturministerin Ute Schäfer (SPD) am Montag in Düsseldorf bekannt. Der 66-jährige hollandische Theater-Manager und Regisseur ist seit der Spielzeit 2010/11 Künstlerischer Leiter der Kammerspiele. „Er gehört seit Jahren zu den wichtigsten und innovativsten Intendanten Europas“, lobte Schäfer. Simons hatte kürzlich mitgeteilt, dass er nicht für eine Vertragsverlängerung in München zur Verfügung stehe und dafür familiäre Gründe genannt. Bei der Ruhrtriennale wird er zur Spielzeit 2015 bis 2017 Heiner Goebbels ablösen, der das experimentelle Kultur-Festival in der zweiten Saison leitet.

Er wolle wieder näher bei seiner Frau und seinen beiden Kindern in Holland sein, hatte Simons seine Entscheidung begründet, die Kammerspiele nach der Spielzeit 2014/15 zu verlassen. Die bayerische Landeshauptstadt hatte ihm angeboten, seinen Vertrag bis 2018 zu verlängern.

In Düsseldorf ist die Freude nun umso größer. „Damit ist uns ein kulturpolitischer Coup gelungen“, unterstrich Schäfer. „Ich bin sicher, dass er wie seine Vorgänger dem Festival eine ganz eigene künstlerische Handschrift geben wird, die neue und aufregende Formen des Theaters in den Mittelpunkt stellt.“ Dabei werde sicher wieder die Musik eine besondere Rolle spielen. Die Ruhrtriennale zählt zu den bedeutendsten europäischen Kunstfestivals. Die Intendanz wechselt alle drei Jahre.

Der Holländer Simons kehrt mit seinem Wechsel ins Ruhrgebiet an eine alte Wirkungsstätte zurück. Zwischen 2002 und 2009 sei er mit neun viel beachteten Produktionen auf der Ruhrtriennale vertreten gewesen, sagte Schäfer, die Simons als einen „der großen Theatermacher unserer Zeit“ bezeichnete.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare