Mit 2500 elektronischen Kerzen

Video: So lief das Christbaum-Aufstellen

+
Mit einem Kran wurde der Christbaum am Marienplatz aufgestellt.

München - Auch wenn noch keine weihnachtlichen Temperaturen herrschen: Der Christbaum am Marienplatz wurde am Mittwoch vor dem Rathaus aufgestellt. Im Einsatz waren ein Kran und viele Helfer.

So sieht er aus, der neue Münchner Christbaum.

Um 6 Uhr in der Früh ging es los - nach drei Stunden Arbeit war es geschafft: Der Christbaum am Marienplatz steht. Die 26,5 Meter hohe und sieben Tonnen schwere Fichte wurde dieses Jahr von der Gemeinde Kochel am See (Landkreis Tölz/Wolfratshausen) gestiftet, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der Baum hat schon einige Jährchen auf dem Buckel: Auf ein Alter von 55 wird er geschätzt.

Die Fichte stand in Kochel auf einem Privatgrundstück im Ort und musste laut Feuerwehr "aus forstwirtschaftlichen Gründen" gefällt werden. Am Marienplatz wurde zunächst der Stamm angepasst. Dann kam ein Feuerwehrkran zu seinem Einsatz: Er hob den Baum in seine Verankerung.

Um 9 Uhr stand er dann sicher in seinem überdimensionalen Christbaumständer vor dem Rathaus. Damit die Fichte auch schön leuchtet, werkelten auch Mitarbeiter der Abteilung Straßenbeleuchtung des Baureferats mit. Sie begannen mit dem Anbringen von rund 2500 elektronischen Kerzen - das Christkind kann kommen.

wei

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare