"Jetzt seids hoid amoi staad!"

Ude macht jetzt Kino-Werbung

+
Christian Ude bei der Vorstellung des Spots im Theatiner Filmkunst-Theater.

München - Alt-OB Christian Ude (66, SPD) ist zurück: Der bekannteste Pensionär der Stadt macht jetzt Kino-Werbung für Münchenstift, die Altenbetreuungs- Gesellschaft der Stadt.

Am Montag die Premiere im Theatiner Filmkunst-Theater. Ude, Münchenstift- Chef Siegfried Benker (57) und Journalisten sehen zum ersten Mal den Spot, der in Zukunft in fünf Münchner Kinos laufen soll. Die Handlung: Ein junges Paar diskutiert im Kino: Was ist der bessere Job? Sie will in die Politik, er ist Altenpfleger. Udes Auftritt: Er beugt sich von der hinteren Sitzreihe nach vorne und grantelt: „Jetzt seids hoid amoi staad! Der Film fangt ja glei o.“ Aber, so Ude: In der Sache habe der Mann recht.

Die Schlusseinstellung des neuen Werbespots: Christian Ude mit zwei jungen Kinobesuchern.

Auf der Premiere sieht Ude den Kinospot selbst zum ersten Mal und hat seinen Spaß. Er freut sich: „Der Spot nimmt sich nicht so ernst. Das finde ich pfiffig.“ Und das Thema liegt ihm am Herzen: „Die Werbung zeigt hoffentlich, wie wichtig die Altenpflege ist.“ Das Ziel der Kinowerbung: Münchner Jugendliche für eine Ausbildung als Altenpfleger begeistern. Benker sagt: „Mit dem Spot sprechen wir Alt und Jung an.“ Bei einem Treffen hat er Ude geradeheraus gefragt, ob er mitmacht: „Wir sind da sehr dankbar: Christian Ude hat sofort zugesagt.“

Für den Dreh im Monopol- Kino konnte Ude gleich daheim in Schwabing bleiben und war begeistert, wie so eine Produktion abläuft: „Das war wahnsinnig professionell.“ Der Werbespot läuft bis Mitte nächsten Jahres. 400 000 Münchnerinnen und Münchner sehen den Spot bis dahin. Da werden doch sicher auch einige Jugendliche dabei sein, die sich für den Beruf des Altenpflegers begeistern können …? Jährlich besetzt Münchenstift 120 Ausbildungsstellen. Einen Mangel an Bewerbern hat Münchenstift eigentlich nicht – aber Benker sagt: „Wir hätten gerne mehr Azubis aus München. Bisher kommen rund zwei Drittel nicht aus München. Da haben wir ein Problem, Wohnungen zu finden.“ Und was plant Alt-OB Ude jetzt? Eine Filmkarriere schließt er jedenfalls aus: „Ich spiel weiter nur mich selbst.“

Simon Tischer

tz-Stichwort Münchenstift

Die Münchenstift GmbH ist jene Gesellschaft, in der sich die Stadt um Betreuung und Pflege von Senioren kümmert. Das Unternehmen betreibt zwölf Heime, dort leben insgesamt rund 3000 Bewohner. Münchenstift beschäftigt circa 1800 Mitarbeiter – unter anderem auch in vier ambulanten Pflegediensten. Geschäftsführer ist Siegfried Benker, Ex-Fraktionsvorsitzender der Grünen im Stadtrat.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare