Ciao „Interview“ am Gärtnerplatz

+
Das Café Interview am Gärtnerplatz macht zu.

Ciao, Interview – willkommen Box! So wird das Café mit der beliebten Terrasse direkt am Gärtnerplatz bald heißen.

Nach 20 Jahren schließt Münchens erste Design-Bar, die nach dem Andy-Warhol-Magazin der 80er Jahre benannt war. Die Inneneinrichtung sei nicht mehr zeitgemäß, ebenso die Technik, befanden die Betreiber Stefano De Giglio und Flavio Chouquer, die in München auch das Nero in der Rumfordstraße führen.

Am Samstag, 8. November, öffnet das Interview zum (vor-)letzten Mal. Am Sonntag wird ab 15 Uhr die gesamte Inneneinrichtung – klassische Holz- und Edelstahl-Möbel von Philipp Stark und anderen Designern – für den guten Zweck versteigert. Der Erlös geht an „Chancen durch Bildung e.V.“ zur Förderung von Schulkindern in Malawi in Afrika.

Lange bleibt das Café aber nicht geschlossen. Bereits Anfang Dezember wollen die Wirte in der bewährten Location am Gärtnerplatz 1 ein neues Restaurant eröffnen. Box – der einfache Name ist Programm: ein schnörkelloser Mix aus alt und modern, mit Blechlampen im Industrie-Design, Schulhaus-Stühlen und Schiefer-Bar. Geradlinig soll auch die auf weniger Speisen reduzierte Karte werden. Darauf Frühstück, Snacks und klassisch-italienische Gerichte. Bis in der Box serviert wird, müssen die Interview-Stammgäste aber wohl oder übel daheim essen. Immerhin auf den frisch ersteigerten Stühlen …

sh.

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Frau will sich an Ex rächen: Seine DNA an angeblichem Tatort verteilt
Frau will sich an Ex rächen: Seine DNA an angeblichem Tatort verteilt
Stadtrat hat entschieden: Böller-Verbot in Münchner Innenstadt
Stadtrat hat entschieden: Böller-Verbot in Münchner Innenstadt
Münchner zieht mit fremder Männergruppe durch Lokale - auf dem Heimweg erlebt er eine böse Überraschung
Münchner zieht mit fremder Männergruppe durch Lokale - auf dem Heimweg erlebt er eine böse Überraschung

Kommentare