Spektakuläre Akrobatik

Cirque du Soleil begeistert mit neuer Zeltshow

+
Szene der neuen Show "Kooza" vom Cirque du Soleil. Clowns und Akrobaten entführen die Zuschauer nach Kooza, dem Königreich der Narren.

München  - Artisten wirbeln durch die Luft, spektakuläre Balance-Akrobatik  in schwindelerregender Höhe, immer wieder stockt dem Publikum der Atem. Der Cirque du Soleil bietet in München eine atemberauende Show.

Das Ensemble des kanadischenCirque du Soleil  hat am Freitagabend mit seiner neuen Show „Kooza“ Deutschlandpremiere gefeiert. Vor etwa 2500 Zuschauern präsentierte das Ensemble in München einen bunten, wilden Mix aus Akrobatik und Clownerie.

Mit rund 80 Millionen US-Dollar gehört die Produktion von „Kooza“ zu den teuersten des Zirkus. Drei Jahre haben die Produzenten an der Show gearbeitet. Die Musik - eine Melange aus Pop-Rock und indischen Klängen - wurde eigens für das Programm komponiert. Die Uraufführung von „Kooza“ fand 2007 in Montreal statt. Seither haben rund vier Millionen Menschen in mehr als 30 Städten die Vorstellung gesehen. Der Zirkus ist noch bis einschließlich 2. März in München. Nach mehreren Gastspielen im europäischen Ausland soll die Show dann ab 6. November in Düsseldorf gastieren.

Der Begriff „Kooza“ geht auf das altindische Wort „Koza“ zurück, was „Kiste“, „Box“ oder „Schatz“ bedeutet. Die Idee dahinter: „Zirkus in der Box“. Mit „Kooza“ kehrt der Cirque du Soleil zu seinen Ursprüngen zurück. Zentral ist die Verbindung der Zirkustraditionen Akrobatik und Clownerie. „Kooza“ erzählt die Geschichte eines melancholischen Einzelgängers, der nach seinem Platz in der Welt sucht.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Frau will Wespennest abfackeln - Balkon brennt völlig aus
Frau will Wespennest abfackeln - Balkon brennt völlig aus
Attacke am Effnerplatz: Chaoten werfen Flasche auf Busfahrer
Attacke am Effnerplatz: Chaoten werfen Flasche auf Busfahrer
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit

Kommentare