News aus Bayern

Nächste Corona-Lockerungen: Söder-Team beschließt massives Paket - fast alles wieder möglich

Die Corona-Regeln in Bayern werden weiter gelockert. Erst kürzlich verkündete CSU-Chef Söder eine Reihe von Lockerungen.

München - Die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie werden weniger. Nachdem das Kabinett am Montag, 4. September, wiederholt beriet, verkündete Staatskanzlei Chef Florian Herrmann (CSU) weitere Lockerungen der aktuell geltenden Maßnahmen. Erst eine Woche zuvor hatte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) Lockerungen verkündet, darunter etwa das Wegfallen der Maskenpflicht in Schulen oder die endgültige Öffnung von Clubs und Diskotheken. Nun also der nächste Ruck, der besonders Zuschauer von Veranstaltungen freuen dürfte.

Corona in Bayern: Neue Lockerungen verkündet - eine Übersicht

„Bayern setzt bei Corona auf Sicherheit, Freiheit und Eigenverantwortung“, beschrieb Söder die neu verordneten Maßnahmen via Twitter. Folgend ein Überblick dieser:

  • Veranstalter können Maskenpflicht und Abstands-Regelung aufheben, solange sie 2G (Geimpft, Genesen), oder 3G+ (Geimpft, Genesen, PCR-getestet) zulassen.
  • Die Wahl zwischen 2G und 3G+ ist freiwillig, soll aber streng kontrolliert werden.
  • Bei beiden Varianten gibt es dann keine Personenobergrenzen mehr. Etwa für Theater, Kinos, Opern, Museen, Tagungen, Sportstätten oder Musikschulen.
  • Kinder und Schüler haben zu 3G+ immer Zutritt, da sie in der Schule ohnehin immer getestet werden.

Die neuen Regelungen haben auch zur Folge, dass etwa der FC Bayern München die Allianz Arena wieder bis auf den letzten Platz füllen kann, solange sich der Club für eine der beiden neuen Optionen entscheidet.

Rubriklistenbild: © Matthias Balk/dpa

Auch interessant

Kommentare