Ungeimpfte müssen zahlen

Corona-Schnelltests nicht mehr kostenlos: So teuer wird‘s in München - alle Anbieter im Überblick

Ab Montag, 11. Oktober, sind Corona-Schnelltests nicht mehr kostenlos. In München werden die kostenpflichtigen Tests jetzt von verschiedenen Organisationen angeboten. Ein Überblick:

München - Der Besuch eines Restaurants, Fitnessstudios oder Zoos wird ab heute für Ungeimpfte teuer – denn die dafür benötigten Corona-Schnelltests* kosten jetzt. Gratis ist der Test nur, wenn man sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen kann. Nichts bezahlen müssen zudem Kinder unter zwölf Jahren und Jugendliche (bis 31.12.), Studenten (bis 30.11.), Schwangere (bis 31.12.), Stillende (bis 10.12.), Beschäftigte und Besucher von Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung. Zu den Ausnahmen zählen auch Menschen, die Corona-Symptome haben oder in Quarantäne sind.

München: Manche Corona-Teststellen sind auch am Wochenende geöffnet

Die meisten Teststellen sind wochentags, manche auch am Wochenende geöffnet. Mit Symptomen* sollte man beim Arzt oder dem städtischen Testzentrum auf der Theresienwiese einen kostenlosen PCR-Test machen. Wichtig: Schnelltests nützen nichts, wenn man in Clubs und Discos will – dort gilt 3G plus (geimpft, genesen, getestet mit PCR). Alle anderen Einrichtungen können entscheiden, ob ein Schnelltest* reicht. Was diese in München kosten:

Die Johanniter bieten mehrere Testzentren im gesamten Stadtgebiet an.

Die Johanniter bieten mehrere Testzentren an: in Giesing (Perlacher Straße 21), in Sendling (Schäftlarnstraße 9), im Olympiapark (Spiridon-Louis-Ring 21) und in Solln (Herterichstraße 141). Der Preis: 15 Euro.

Test Smart betreibt acht Testzentren in München. In Solln: im Gasthaus Zum Sollner Hirschen (Sollner Straße 43) und im Teatro (Wilhelm-Leibl-Straße 22). In Bogenhausen: an der Cosimastraße 123, am Arabellapark (Rosenkavalierplatz 15) und im Kindergarten St. Emmeram (Alfred-Jentzsch-Weg 11). Außerdem in Haidhausen am Klinikum rechts der Isar (Ismaninger Straße 22) und in Sendling-Westpark (Cimbernstraße 4) sowie in Hadern (Blumenauerstraße 4a). Der Preis: 19 Euro. Es gibt eine Fünfer-Testkarte für 15,20 Euro pro Schnelltest und eine Zehner-Karte für 13,30 Euro pro Test.

In manchen Lidl-Filialen bietet EcoCare Schnelltests an. Dazu zählen zwei Lidl in Moosach (Pelkovenstraße 152 und Dachauer Straße 380) und ein Lidl in Aubing (Bergsonstraße 147). Testen lassen kann man sich auch in den Discountern in Pasing (Landsberger Straße 378) und in Perlach (Nailastraße 21). Der Preis: 14,99 Euro. Im Vierer-Paket sind es 12,99 Euro pro Test und im Achter-Paket 8,99 Euro.

Corona in München: Tests werden auch in Kaufhäusern angeboten

Auch im Galeria Kaufhof kann man sich auf Corona checken lassen. Medicare bietet am Marienplatz (Kaufingerstraße 1-5) sowie in der Filiale am Stachus (Karlsplatz 21-24) Testzentren an. Zudem kann man sich in Schwabing beim Galeria Karstadt (Leopoldstraße 82) checken lassen und in Neuhausen beim Galeria Kaufhof am Rotkreuzplatz. Zentral beim Hauptbahnhof gibt es eine Station im Galeria Karstadt, bei der man einen Abstrich machen lassen kann (Eingang Schützenstraße). Bei der Kaufhof-Filiale im Olympia-Einkaufszentrum (Pelkovenstraße 155) gibt’s ebenfalls Tests. Der Preis: 14,90 Euro.

München: Corona-Test beim Club-oder Wirtshaus-Besuch

Das Ehepaar Spierer bietet an drei Standorten Schnelltests an: in der Altstadt im Club Pacha (Maximiliansplatz 5), in Neuhausen in der Freiheizhalle (Rainer-Werner-Fassbinder Platz 1) und in Haidhausen im Hofbräukeller am Wiener Platz (Innere Wiener Straße 19). Der Preis: 14,90 Euro.

Der Anbieter Divomed betreibt fünf Teststationen. Großen Andrang gab es bisher immer beim Lindwurmstüberl (Lindwurmstraße 32) in der Ludwigsvorstadt. Desweiteren bietet Divomed Teststationen in der Maxvorstadt (Brienner Straße 50) und in Obergiesing (Martin-Luther-Straße 2) an. Checken lassen kann man sich auch Am Nockherberg (Hochstraße 77) und im toom Baumarkt (Grillparzerstraße 20) in Haidhausen. Der Preis: 16 Euro.

Im Werksviertel betreibt „Mein Corona Schnelltest“ eine Station im Werk12 (Speicherstraße 20). Der Preis: 19,90 Euro.

München: Eine Apotheke bietet Corona-Test besonders günstig an

Besonders günstig ist der Corona-Schnelltest in der Bienenapotheke an der Balanstraße 50 in Haidhausen. Gleicher Preis gilt auch bei der Teststation auf dem Parkplatz vor dem V-Baumarkt nebenan. Der Preis: zwölf Euro. Bei einer Fünfer-Karte sind es neun Euro je Test.

Auch im Gasteig (Rosenheimer Straße 5) in Haidhausen werden nach wie vor Corona-Schnelltests angeboten. Der Preis: 14,90 Euro.

Testen lassen kann man sich auch beim Pflegedienst Dannert in Sendling (Implerstraße 89). Der Preis: 20 Euro. Der Anbieter 21 DX testet in der Residenz (Residenzstraße 1) am Odeonsplatz. Der Preis: 19,90 Euro.

Bei der BMW Welt (Am Olympiapark 1) steht eine mobile Teststation von deintestbus. Der Preis: 22 Euro.

Bei den SaniPlus Apotheken in den Riem Arcaden (Willy-Brandt-Platz 5), im Olympia-Einkaufszentrum in Moosach (Riesstraße 59) und den Pasing Arcaden (Pasinger Bahnhofsplatz 5) gibt es Schnelltest-Stationen. Der Preis: 14,99 Euro.

Beim Schnelltestzentrum bei der Pasinger Fabrik (August-Exter-Straße 1) und in Aubing (Altostraße 36) kann man sich ebenfalls auf Corona checken lassen. Die Kosten standen bei Redaktionsschluss noch nicht final fest, voraussichtlich zwischen 15 bis 19 Euro. *tz.de und Merkur.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Johanniter/Bieber

Auch interessant

Kommentare