1. tz
  2. München
  3. Stadt

Münchner als Impfmuffel: Stadt bietet Corona-Piks jetzt an ungewöhnlichem Orten an

Erstellt:

Von: Marc Kniepkamp

Kommentare

Impfung
Eine Spritze mit einem Impfstoff. © Sina Schuldt/dpa/Symbolbild

Um die Münchner zum Impfen zu bewegen, geht die Stadt jetzt einen neuen Weg - und das bereits vor der Wiesn.

München – Die Münchner gelten als Impfmuffel: 71,38 Prozent sind zweimal gegen Corona geimpft - bayernweit liegt dieser Wert bei 75,25 Prozent. Die Stadt geht jetzt einen neuen Weg, um die Impfung gegen das Coronavirus den Münchnern schmackhaft zu machen - und das bereits vor der Wiesn.

Die Stadt versucht weiter, die Impfquote in München zu erhöhen – und geht dabei auf die Bürger zu. Künftig werden bei den Bürgerversammlungen die mobilen Impfteams vor Ort sein und in gesonderten Räumlichkeiten für Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen bereitstehen.

Entscheidung für Corona-Impfung soll einfacher werden

„Durch den Einsatz von mobilen Impfteams bringen wir die Corona-Impfung zu den Bürgern und machen auch eine spontane Entscheidung für eine Impfung einfacher“, hofft Gesundheitsreferentin Beatrix Zurek (SPD). Die Zahlen zeigen, dass die Münchner immer noch zurückhaltend sind. Die dritte Impfung haben sich bisher 47,9 Prozent der Einwohner besorgt, im gesamten Freistaat liegt dieser Wert bei 58,9 Prozent.

Erste Termine noch vor dem Oktoberfest

Die ersten Termine sind am Mittwoch, 14. September (Bürgerversammlung Schwabing-West), und Donnerstag, 15. September (Bürgerversammlung Altstadt-Lehel), beide Male in der Dreifachsporthalle des Adolf-Weber- Gymnasiums, Kapschstraße 4. Geimpft wird jeweils ab 17.30 Uhr bis zum Ende der Bürgerversammlung. Auch wer nicht an der Bürgerversammlung teilnimmt, kann sich impfen lassen.

Gesundheitsreferentin Beatrix Zurek weist insbesondere darauf hin, dass in der kühleren Jahreszeit wieder mehr Veranstaltungen in Innenräumen stattfänden. „Im Spätsommer und Herbst werden viele Veranstaltungen wieder in geschlossenen Räumen stattfinden. Für die Münchner gilt es jetzt, ihren Impfstatus zu überprüfen und sich gegebenenfalls entsprechend der aktuellen STIKO-Empfehlung zeitnah boostern zu lassen.“ Und schließlich steht auch das Oktoberfest vor der Tür.

Impfzentrum kann ohne Termin aufgesucht werden

Weitere Möglichkeiten für eine Impfung bietet die Stadt im Impfzentrum Gasteig sowie den Außenstellen am Marienplatz und im Olympia-Einkaufzentrum. Dort können Impfwillige auch ohne Termin vorbeischauen.

Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Isar-Metropole. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare