News-Ticker

Söder holt wichtige Corona-Tipps von Virologen ein - Inzidenz in München weiter im Sinkflug

Die Corona-Neuinfektionen in München werden weniger. Ministerpräsident Söder hofft auf Expertentipps. Der News-Ticker.

  • Die Sieben-Tage-Inzidenz in München sinkt weiter (siehe Update vom 15. Juni, 6.06 Uhr).
  • Markus Söder holt sich Tipps bei führenden Virologen; danach bitten seine Minister zu einer Pressekonferenz (siehe Update vom 14. Juni, 17.46 Uhr).
  • Dieser Ticker wird fortlaufend aktualisiert.

Update vom 15. Juni, 6.06 Uhr: Die Corona-Zahlen in München sinken weiter. Am Dienstagmorgen meldet das Robert-Koch-Institut eine Inzidenz von 15,8. Zum Vergleich: Am Vortag lag dieser Wert noch bei 18,1. Auch im Freistaat nimmt die Infektionsrate weiter ab. Sie liegt heute bei 18,8 (Vortag: 20,6).

Update vom 14. Juni, 17.46 Uhr: Das bayerische Kabinett von Ministerpräsident Markus Söder will bei seiner Sitzung am Dienstag (10.00 Uhr) die Situation rund um die Corona-Pandemie in Bayern analysieren. Zur Sitzung sollen auch Virologen ihre Expertenmeinung preisgeben, sagte ein Regierungssprecher im Vorfeld.

Corona in Bayern: Söder holt Meinung von Virologen ein - dann folgt Live-Statement mit Ministern

Zu den Themen werden der Stand bei der Impfstoffbeschaffung, der Start des digitalen Impfpasses sowie der Umgang mit der Pandemie in Schulen und Kindergärten gehören. Nach den Beratungen werden Staatskanzleichef Florian Herrmann, Gesundheitsminister Klaus Holetschek (beide CSU) und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) vor die Presse treten (13.00 Uhr).

Update vom 14. Juni, 12.34 Uhr: Der Bayerische Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) hat sich in einem „Q&A“ (Frage und Antwort) mit dem BR Fragen zum Thema Impfstoff in Bayern gestellt. Das Versprechen der Bundesregierung, jedem ein Impfangebot bis Ende Juli machen zu können, sei weiterhin das große Ziel, das man versuche, zu erreichen. Vor sechs Wochen habe man in Bayern viele Erstimpfungen verabreicht, weshalb aktuell eher Zweitimpfungen auf der Agenda stünden. Dennoch würden auch Erstimpfungen nun wieder an Fahrt aufnehmen, so der Minister.

Corona: Ende der Maskenpflicht in Bayern? Holetschek äußert sich

Auch zum Thema Maskenpflicht äußerte sich Holetschek. „Ich nehme das wahr, dass da schon eine Art Wettbewerb stattfindet, wer schneller und öfter eine Aussage zu dem Thema trifft“, merkte er an. Klar ist aber auch, „dass wir eine Delta-Mutation haben“ und die sei viel ansteckender. Bayern setze deshalb weiter auf den Kurs der Vorsicht. Außerdem habe man erst kürzlich größere Lockerungen verkündet. Trotzdem soll auch die Maskenpflicht natürlich ein Thema bei den Überlegungen bleiben.

Erstmeldung vom 14. Juni 2021

München - Der Trend hält an: Die Corona-Zahlen in München befinden sich weiter im Sinkflug, auch das Leben kehrt immer mehr in die Stadt zurück. Bei bestem Wetter genießen die Menschen wieder das Leben in der Stadt. Bei einer Inzidenz von 18.1 (Stand: 14. Juni, Quelle: RKI) scheint die Pandemie momentan gut gebremst zu sein. Dennoch äußerte Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) jetzt Sorgen.

Corona in München: Sinkende Zahlen - Doch OB Reiter warnt wegen EM-Spiel

Der OB hat die Fußball-Fans vor dem ersten EM-Auftritt der deutschen Nationalmannschaft gegen Frankreich wegen der anhaltenden Coronavirus-Pandemie zur Vorsicht ermahnt. „Man muss sich nicht unbedingt in den Armen liegen, sondern kann auch allein die Arme hochreißen und jubeln“, sagte der SPD-Politiker in einem Interview der Süddeutschen Zeitung.

Sorgen vor einem neuen Corona-Ausbruch während der Partie an diesem Dienstag hat Reiter nicht, weil in der und rund um die Münchner Arena ein strenges Hygienekonzept greife. „Aber bei den Feiern danach können wir nicht für Abstände sorgen, das können wir auch nicht zeitlich entzerren“, warnte der 63-Jährige.

Unser brandneuer München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alles, was in der Isar-Metropole passiert.

Rubriklistenbild: © Peter Kneffel/dpa

Auch interessant

Kommentare