Entscheidung fällt schon bald

Nach Corona-Eskapaden: Kommt eine Partymeile für München? OB Reiter mit klarem Statement

Fußballfans auf der Leopoldstraße.
+
Fußballfans während der WM auf der Leopoldstraße.

Immer wieder eskalieren in München trotz Corona-Regeln Partys unter freiem Himmel. Um Anwohner zu entlasten soll nun eine Art Partymeile errichtet werden.

München - Am vergangenen Wochenende eskalierte die Situation zum wiederholten Male. Tausende Menschen, vor allem Jugendliche und junge Erwachsene, drängten sich an einschlägigen Örtlichkeiten in München zusammen, tranken, feierten, ließen laute Musik laufen und kümmerten sich weder um die ansässigen Anwohner noch um die Auflagen der Stadt München zur Eindämmung der Corona-Pandemie.

München: Bald Partyzone auf der Leopoldstraße - Stadt will jungen Menschen Raum zum Feiern geben

Um diese Eskapaden nun zu unterbinden und dem Partyvolk gleichzeitig einen sicheren Raum zu geben, haben die Koalitionsparteien aus SPD und Grünen einen Dringlichkeitsantrag gestellt, in dem sie an den kommenden Wochenenden von Freitagnacht 24 Uhr bis Sonntagnacht 24 Uhr die Sperrung der Ludwigstraße und Teile der Leopoldstraße für den Verkehr fordern. Unter klaren Auflagen - keine Glasflaschen, keine to-Go-Getränke, keine laute Musik - sollen die jungen Menschen Raum zum Feiern bekommen.

Partyzone in München: OB Reiter mit klarem Statement zu Vorschlag

Oberbürgermeister Dieter Reiter sagte dazu, er habe „kein Verständnis“ für die Eskalationen am Wochenende, könne den Drang der jungen Generation nach feiern nach dem tristen Corona-Jahr durchaus nachvollziehen. Die Ludwigstraße soll aber nicht zu einer wilden Party-Zone verkommen. Vielmehr sollten sich die Menschen dort „so verhalten, wie sie das auch zu Hause im eigenen Wohnzimmer machen“, so Reiter in einem Statement.

Über den Beschluss soll noch am Mittwoch, 23. Juni, in der Vollversammlung des Münchner Stadtrats abgestimmt werden. Da Grün-Rot die Mehrheit hat, wird dem Antrag vermutlich stattgegeben. kah

*tz.de/muenchen ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare