Ohne Masken, dafür mit Alkohol

Münchner Polizei löst Hotelzimmer-Party mit 21 Leuten auf: Gastgeber hat kuriose Erklärung

Sektgläser auf einem Tresen.
+
Die Polizei löste eine Feier in einem Münchner Hotelzimmer auf. Das Personal hatte nichts von der Party mitbekommen. (Symbolbild)

21 Menschen feierten ohne Maske und Abstand, dafür mit Alkohol eine Party in einem Hotelzimmer in München. Der Gastgeber war sich keiner Schuld bewusst.

  • Der Münchner Polizei wurde eine Party in einem Hotelzimmer gemeldet.
  • Die Beamten trafen in dem Zimmer auf 21 Menschen.
  • Der Mieter des Hotelzimmers widersprach: Es handele sich gar nicht um eine Party.
  • Hier finden Sie die Corona-News aus München und Bayern. Außerdem bieten wir Ihnen in einer Karte die aktuellen Fallzahlen im Freistaat.

München* - Am Samstag (5. Dezember) wurde der Polizei gegen 23.45 Uhr über den Notruf gemeldet, dass im Zimmer eines Hotels in der Landsberger Straße eine größere Party stattfinden solle. Das teilte die Polizei München* in ihrem Pressebericht mit.

Trotz Teil-Lockdown: Party mit 21 Gästen in Münchner Hotel - Alkohol und keine Masken

Die Einsatzkräfte konnten das entsprechende Zimmer schnell ausfindig machen. Dort stellten sie fest, dass sich in dem Zimmer 21 Personen im Alter von 19-43 Jahren befanden. Es wurde Alkohol getrunken, keiner der Beteiligten trug einen Mund-Nasen-Schutz*. Aufgrund hoher Corona*-Zahlen in ganz Deutschland sollen auch gewissen Mindestabstände* eingehalten werden, auch das wurde auf der Feier im Hotelzimmer nicht getan.

Geschäftliches Treffen? Polizei beendet Feier in Münchner Hotelzimmer

Die Gäste verhielten sich nach Eintreffen der Polizei kooperativ und ruhig, „verstanden jedoch den Grund der polizeilichen Maßnahme nicht.“ Das teilte die Polizei mit. Laut dem Mieter des Zimmers handelte es sich bei der Party um ein geschäftliches Treffen. „Die Teilnehmer der Party wurden allesamt als Betroffene einer Ordnungswidrigkeit nach dem Infektionsschutz belehrt und angezeigt“, heißt es weiter.

Die Feier wurde beendet, die Personen mussten das Hotel verlassen. Das Personal hatte nichts mitbekommen, da die Gäste nach aktuellem Ermittlungsstand an der Rezeption vorbeigeschleust wurden: sie verwendeten einen anderen Eingang. (kam) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Party in Münchner Hotel trotz Corona: Die Polizeimeldung im Wortlaut

„Am Samstag, 05.12.2020, gegen 23.45 Uhr, wurde über den Polizeinotruf gemeldet, dass im Zimmer eines Hotels in der Landsberger Straße eine größere Party stattfinden solle. 

Das entsprechende Zimmer konnte durch Einsatzkräfte schnell ausfindig gemacht werden. Nachdem das Zimmer betreten wurde, konnte festgestellt werden, dass sich dort 21 Personen im Alter von 19 bis 43 Jahren befanden. Es wurde Alkohol konsumiert. Keine der im Zimmer befindlichen Personen trug einen Mund-Nasen-Schutz. Die Abstände wurden ebenfalls nicht eingehalten. Die Gäste verhielten sich generell kooperativ und ruhig, verstanden jedoch den Grund der polizeilichen Maßnahme nicht. Laut Mieter des Zimmers, einem 27-jährigen Münchner, handelte es sich bei der Party um ein geschäftliches Treffen. Die Teilnehmer der Party wurden allesamt als Betroffene einer Ordnungswidrigkeit nach dem Infektionsschutz belehrt und angezeigt. Die Party wurde beendet und die Personen mussten die Örtlichkeit verlassen. Das Hotelpersonal hatte von der Party nichts mitbekommen, da die Gäste nach aktuellem Ermittlungsstand an der Rezeption vorbeigeschleust wurden und einen anderen Eingang verwendeten.“

Alle Nachrichten aus München lesen Sie immer bei uns.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare